Minimeisterschaften 2020

Am vergangen Wochenende fanden die vom TTV Römerbad Jockgrim augetragenen Minimeisterschaften für Kinder statt. Insgesamt waren 10 TeilnehmerInnen am Start. Gespielt wurde in 2 Gruppen: eine 6er Gruppe mit den Jahrgängen 2009 und 2012 sowie eine 4er Gruppe der 2008er.

Am Ende des Tages konnte Emma sich für die Bezirksmeisterschaften der Mädchen qualifizieren und auch ihr Bruder Yassin hat es eine Runde weiter geschafft im Jahrgang 2012.

Die restlichen Qualifikationplätze des Jahrgangs 2008 konnten sich Fabio (1.Platz), Luca (2.Platz) und Elias (3.Platz) sichern.

In der älteren Gruppe qualifizierten sich ebenso in folgender Reihenfolge: Rico, Ryan, Christopher, Raik und, wie schon erwähnt, Emma für den Bezirksentscheid! Silas musste am Ende leider die Segel streichen, teilte aber dennoch in aller Sportfairness seine Duplos – klasse!

Für uns war es ein gelungener Samstag, wir haben viel Talent und vor allem viel Spaß in den Gesichtern gesehen und würden uns natürlich sehr freuen, wenn man sich im Training wieder sieht!

Lust auf Tischtennis?

Der TTV Römerbad Jockgrim richtet am 25.01.2020 die Minimeisterschaften im Tischtennis aus!

Was ist das?: Ein kleines Turnier für Kinder, die einfach mal Interesse am Tischtennis haben!

Was brauche ich?: Gute Laune und Sportsgeist!

Wie läuft es ab?: Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 8 Jahre und jünger (alle Kinder, die ab dem 01.01.2011 geboren sind); 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2009 bis 31.12.2010 geboren sind) und 11-/12-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2007 bis 31.12.2008 geboren sind).

Wo melde ich mich an?: Einfach eine Mail an basti@nullpedilli.de schreiben, bis zum 20.01.2020!

Gerne darf man vorher auch in unser Training kommen: Dienstags, ab 18 Uhr in der alten Römerbadhalle Rheinzabern!

Wir freuen uns auf euch!

Perfekter Saisonstart für die 2. Herren

Nachdem die 2. Garde der aktiven Herren bereits letzte Woche einen Sieg einfahren konnte, folgte nun der zweite hinterher. Dieses Mal klar und hochverdient mit 8:0. Kein einziges Spiel ging verloren, lediglich 5 Sätze musste man abgeben, wobei das Einzel von Patrick Schloß mit 3:2 einen großen Beitrag dazu leistete. Walter Schloß war in Hochform und ‚booste‘ alle. Auch unser Präsident Willi Lüdtke konnte in seinem ersten Spiel der noch so jungen Saison punkten. Das ‚Million-Dollar-Quartett‘ wurde von Niklas Kuhn ergänzt, der keinerlei Probleme mit seinen Mitspielern hatte!

So darf es gerne weiter gehen!

Doppel: Schloß/Schloß (1/0), Einzel: Schloß, P. (2/0) ; Schloß, W. (1/0) ; Lüdtke, W. (2/0) ; Kuhn, N. (1/0)

 

P.s.: Wer Lust hat auf Tischtennis: Jugendlich von 18 bis 20 Uhr, Aktive ab 20 Uhr, jeden Dienstag in der Römerbadschule in Rheinzabern.

Wärther und König siegen – das Comeback des Rüdiger Stohners

Auch dieses Jahr wurden wieder die Vereinsmeisterschaften des TTV Römerbad Jockgrim ausgetragen.

Bei den Damen traten 5 Spielerinnen an: Vereinsmeisterin 2017 Rosi Wärther, Neuzugang Birgit, die beiden Oldies Moni und Judith sowie Sylvie. Gespielt wurde jeder gegen jeden! Was hierbei nicht vorherzusehen war ist der Fakt, dass wirklich jedes Spiel am Ende klar und deutlich entschieden worden ist. Lediglich das ein oder andere 3:1 war mal mit dabei. Hervorzuheben is Judith Schloß, die das neue Vereinstrikot dieses Jahr noch nie getragen hatte und prompt das erste Spiel für sich entscheiden konnte und somit eine gute Ausgangslage für das Podium legen konnte. Ein wenig überraschend verlief das Abschneiden von Birgit, die nur ein Spiel gewinnen konnte, genau wie Moni Herold. Die beiden Ladies unterschieden sich am Ende nur durch das unterschiedliche Satzverhältnis.

Auf den Potestplätzen kam überraschend Judith auf die Nummer 3, knapp hinter Sylvie, die 3 Spiele gewann und lediglich gegen Rosi das Nachsehen hatte. Damit stand auch relativ früh fest, dass die Vereinsmeisterin 2018 erneut Rosi Wärther heißt und zwar mit Recht. Bei 4 Spielen und 4 Siegen sowie keinem (!) verlorenem Satz – ganz starke Leistung und congratulations!

 

 

Parallel trugen die Herren auch ihren Meister in 2 Vierergruppen aus, aus denen dann wiederum überkreuzt jeder in das Viertelfinale kam. In der 1er Gruppe kam es zu einem sehr spannendem Spiel: Meister 2017 König gegen den kurzzeitig zurückgekehrten verlorenen Marco Mende aus Potsdam – das Resultat war ein 3:2 für Michael König, es hätte aber auch genauso anders ausgehen können. Mit David Bühringer und Präsi Willi Lüdtke war die Gruppe komplett und verlief wie es zu erwarten war: 1. Michael, 2. Marco, 3. David, 4. Willi.

In der 2er Gruppe gab es eine kleine Überraschung. Der in der 2. Herrenmannschaft aufgestellte Sebastian Lüdtke zeigte sein Potential und konnte seine Gruppe gewinnen, trotz der besser aufgestellten Andi Keiber und Dirk Siering, die unter sich den 2. und 3. Platz ausmachten, Letzter der Gruppe wurde Rüdiger Stohner, der sein Glück noch finden sollte.

Im K.O. kam es dann zu dem Duell Vater gegen Sohn : Lüdtke vs. Lüdtke. Ein Weiterkommen von Willi wäre durchaus verdient gewesen. Ebenso musste sich Andi Keiber gegen Marco Mende ein wenig zu deutlich geschlagen geben, sodass im Halbfinale Michael König gegen Dirk Siering ranmusste und Sebastian Lüdtke gegen Marco Mende. Im ersten Halbfinale konnte Dirk Siering zwar an seine sehr gute Tagesleistung anknüpfen, doch für mehr als einen Satz reichte es nicht gegen den Favorit. Im anderen Halbfinale wurde es bis zu dem 5. Satz spannend: ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für Sebastian Lüdtke.

Damit blieben noch 2 Spiele übrig: Spiel um Platz 3 und das Finale! Ursprünglich wollte Dirk das Spiel gar nicht mehr austragen, jetzt im Nachhinein freut er sich doch über seinen kleinen Pokal. Das Finale war letzten Endes dann doch erwartend klar ausgefallen, da Michael König einfach immer einen Schritt voraus war und somit Sebastian Lüdtke seine 2. Finalniederlage zufügte – jedoch mehr als verdient und damit Glückwunsch zur Titelverteidigung!

 

Doch jetzt kam der Moment von Rüdiger Stohner! Im gelosten Mixeddoppel bekam er den zweitplatzierten Sebastian Lüdtke an seine Seite und zog ihn dann vom Halbfinale bis ins Finale und vor allem zum Sieg! Rüdiger Stohner kommt nach langer Zeit zurück und gewinnt prompt einen Titel – Vereinsmeister im Doppel, wofür sein Partner Sebastian Lüdtke im sehr dankbar war.

4. Spieltag

Am Freitag bestritt die 2. Herrenmannschaft ihr Spiel gegen den TV 03 Wörth III. Mit neuen alten Bekannten startete man euphorisch in das Spiel. Jedoch gingen 2 Doppel an die Wörther, sodass in den Einzeln alles gegeben werden musste. Zum Glück gewann das obere Paarkreuz ihre beiden Einzel sowie Sebastian Lüdtke seins aus der Mitte. Ebenso sicherte Youngstar David Bühringer uns einen weiteren Punkt womit es dann 5:4 für uns stand. Im zweiten Durchgang gewann Philipp Marz sein zweites Spiel bärenstark und auch Sebastian Lüdtke konnten einen weiteren Punkt holen. Durch den Einzelsieg von Rüd Stohner hatte man 8 Punkte auf dem Konto und stand kurz vor dem Sieg. Nach einer knappen Niederlage von Walter Schloß machte dann schließlich David Bühringer gekonnt den Sack zum 9:6 Sieg zu.

Doppel: Marz/Lüdtke (0/1) ; Mustermann/Schloß (1/0) ; Stohner/Bühringer (0/1)Einzel: Mustermann, M. (1/1) ; Marz, P. (2/0) ; Lüdtke, S. (2/0) ; Stohner, R. (1/1) ; Schloß, W. (0/2) ; Bühringer, D. (2/0)

 

Auch bei den Schülern war Spieltag angesagt und zwar in Waldrohrbach. Dort gelang den Kids der erste Punkt der Saison. In einem sehr ausgeglichenem Spiel wäre der Sieg auch möglich gewesen. In den Doppeln konnten Gregor und Demian ihre mit 3-1 gewinnen und den Schwung für dein Einzel beibehalten. Gregor siegt mit 3-1 und Demi glatt 3-0. Unsere Mädels taten es sich leider ein wenig schwerer. Das Doppel sowie die beiden ersten Einzel gingen leider verloren. Im zweiten Durchgang sicherte jedoch Emma und wiederum Demian zwei weitere Punkte die zum 5:5 Unentschieden führten. Weiter so!

Doppel: Hennig/Harant (1/0) ; Hirsch/Seifert (0/1)                                                      Einzel: Hennig, G. (1/1) ; Hirsch, J. (0/2) ; Seifert, E. (1/1) ; Harant, D. (2/0)

 

Später am Abend trat die 1. Herrenmannschaft an – jedoch umsonst. Trotz schöner und auch starker Spiele ging man am Ende deutlich mit 3:9 als Verlierer von der Platte. Lediglich das Ersatzdoppel aus der 2. Mannschaft konnte siegen sowie Michael König in Hochform sein erstes Spiel. Der 3. und letzte Punkt kam von Sebastian Lüdtke aus dem hinteren Paarkreuz. Somit stehen nach 4 Spielen 4 Niederlagen zu Buche.

Doppel: König/Wambsganß (0/1) ; Keiber/Siering (0/1) ; Lüdtke/Schloß (1/0)Einzel: König, M. (1/1) ; Wambsganß, B. (0/2) ; Keiber, A. (0/2) ; Siering, D. (0/1) ; Lüdtke, S. (1/0) ; Schloß, W. (0/1)

 

Parallel dazu spielten auch unsere Damen in der zweiten Pfalzliga, leider aber nur zu dritt. Somit war man natürlich von Anfang an unterlegen und betrieb mehr oder weniger Schadensbegrenzung. Hervorzuheben ist Moni Herold, die zwei Einzel gewinnen konnte und ebenso Rosi Wärther, die mit einem Einzelsieg in die Pizzeria ging. Chancenlos aufgrund der fehlenden Spielerin musste man dann doch recht schnell mit 3:8 die Niederlage aktzeptieren.

Doppel: Wärther/Herold (0/1)                                                                                               Einzel: Wärther, R. (1/1) ; Vanderheiden-Schroen, S. (0/2) ; Herold, M. (2/0)

Saisonende 2018!

Das letzte Spiel der Saison ist gelaufen – mit mehr oder weniger guten Saisonresultaten geht es in die Sommerpause.

Die 1. Herrenmannschaft hatte am letzten Spieltag der Saison die Freunde aus Büchelberg zu Gast, was als Abschluss nochmals eine schöne Sache war. Spielerisch ging es für beide Teams um nichts mehr, sodass das Ganze gemütlich ausgespielt wurde. Auf der Jockgrimer Seite konnte das Doktordoppel erneut siegen, während die Leistungen in den Einzeln keiner Konstanz folgten. Am Ende verlor man mit 5:9, was für uns den Klassenerhalt der Bezirksliga mit einem souveränen 6. Platz bedeutet – gegen jeglicher Erwartungen am Saisonanfang!

Doppel: Scherrer/König (1/0) ; Welzenbach/Wambsganß (0/1) ; Keiber/Siering (0/1)

Einzel: Welzenbach, M. (0/2) ; König, M. (0/2) ; Scherrer, C. (1/1) ; Keiber, A. (0/2) ; Wambsganß, B. (1/1) ; Siering, D. (1/1)

 

Zeitgleich bestritten die Damen in der 2. Pfalzliga ebenso ihr letztes Saisonspiel, auch gegen die Büchelberger. Hier fand das Spiel am Ende keinen Sieger, man trennte sich mit 7:7. Schön zu sehen war für uns, dass der Neuzugang Birgit Fischer gut integriert werden konnte und schon in der laufenden Runde zum Einsatz kam. Obwohl man in den Doppeln mit 2:0 in Führung gehen konnte wurde in den Einzeln ab und zu gepatzt, sodass am Ende das Unentschieden raussprang. Hervorzuheben ist Rosi Wärther mit drei Einzelsiegen! Somit belegt man am Ende den 8. Platz und freut sich in der nächsten Saison wieder auf die 2. Pfalzliga.

Doppel: Wärhter/Fischer (1/0) ; Vanderheiden – Schroen/Herold (1/0)

Einzel: Wärther, R. (3/0) ; Herold, M. (1/2) ; Vanderheiden – Schroen (2/1) ; Fischer, B. (0/3)

 

Bereits einen Abend zuvor gastierte die 2. Herrenmannschaft beim Tabellenführer der Kreisliga und das als Tabellenletzter. Lange Rede, erwarteter Sinn: das Spiel ging mit 0:9 verloren, lediglich Willibert Lüdtke konnte einen Satz holen. Damit ist die Saison auch für die 2. Garde besiegelt, leider mit dem, Stand jetzt, Abstieg in die Kreisklasse.

Doppel: Lüdtke/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Stohner (0/1) ; Schloß/Kuhn (0/1)

Einzel: Lüdtke, S. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1) ; Schloß, W. (0/1) ; Lüdtke, W. (0/1) ; Kuhn, N. (0/1)

Achtung:

Es ist wieder soweit, hier die offizielle Einladung zur Generalversammlung mit Neuwahlen des TTV Römerbad Jockgrim am 04.05.2018 um 19.30 Uhr im Gasthaus „Zum Elefanten“ in Jockgrim mit anschließender Spielerversammlung. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Jeder ist herzlich willkommen.

Die 2. Mannschaft wie im Rausch!

Nach dem überraschenden Auswärtssieg in der letzten Woche gegen den Tabellenzweiten aus Bellheim konnte die 2. Mannschaft nun am vergangenem Wochenende einen 9:2 Kantersieg gegen Kandel verbuchen – es läuft! Wie schon im letzten Spiel zeigte Philipp Marz sein Formhoch und verbuchte zwei Einzelsiege und somit 4 Siege am Stück! Auch im Doppel konnte er mit seinem eingespielten Doppelpartner Basti Lüdtke die Bilanz auf 6:2 in der Rückrunde ausbauen. Zum Glück zog auch die gesamte Mannschaft mit und lediglich Seb Lüdtke und Vorstand Uli Mühlheußer verloren ein Einzel, ehe das Spiel verdient gewonnen wurde. Neben dem Sieg war natürlich auch der Einsatz von Uli Mülheußer eine schöne Sache, da er eigentlich verletzungsbedingt den Schläger schon beiseite gelegt hatte, aber es ging doch!

Doppel: Marz/Lüdtke (1/0) ; Schloß/Stohner (1/0) ; Mühlheußer/Schloß (1/0)

Einzel: Marz, P. (2/0) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Schloß, P. (1/0) ; Mühlheußer, U. (0/1) ; Stohner, R. (0/1) ; Schloß, W. (0/1)

Mittelmäßiges Erfolgswochenende

Das vergangene Wochenende war leider nicht von Erfolg geprägt – bis auf das Spiel der 1. Herrenmannschaft.

Diese trat am Samstag bei den Freunden aus Wörth an und lieferte sich ein spannendes Duell bis zum Schlussdoppel. Obwohl alle drei Doppel verloren gingen, was normalerweise sehr schwer umzubiegen ist, schaffte man es doch tatsächlich wieder ins Spiel zu kommen und nach und nach mehr Punkte zu gewinnen. Allein die ersten 4 Einzel gingen allesamt an die Jockgrimer. Nervenstärke wurde dabei von Andi Keiber und Chris the Scissor bewiesen, die beide im 5. Satz gewinnen konnten. Lediglich Herr Siering musste sich im ersten Durchgang geschlagen geben, womit es dann 5:4 für uns stand – schon war der Rückstand wieder wettgemacht. Weitere Punkte folgten durch Martin ‚Welz‘, welcher seinem Formhoch mit zwei Siegen am Abend treu blieb. Durch einen erneuten 3:2 Sieg von Christian Scherrer egalisierte man wieder und mit dem letzten gewonnen Punkt von Dirk Siering hieß es 8:7 für Jockgrim – Unentschieden oder Sieg wurde dann im Schlussdoppel ausgemacht! Zum Glück kamen Michael König und Chris Scherrer dieses Mal besser ins Spiel und der Sieg war unser!

Doppel: König/Scherrer (1/1) ; Welzenbach/Wambsganß (0/1) ; Keiber/Siering (0/1)                                                                                                                                                  Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/1) ; Scherrer, C. (2/0) ; Keiber, A. (1/1) ; Wambsganß, B. (1/1) ; Siering, D. (1/1)

 

Einen Abend zuvor gastierte wiederum Wörth III bei den 2. aktiven Jockgrimern. Leider waren hier die Verhältnisse von vornerein zu klar, als das man was hätte mitnehmen können. Nichts destotrotz ergaben sich schöne Spiele. Sebastian Lüdtke fehlten nur 2 Punkte, sonst hätte er seinem Gegenüber de 1. Saisonniederlage beigebracht – leider verlor er im 5. Satz trotz super Spiel. Weiterhin konstant konnte sich Patrick Chateau halten, der im mittleren Paarkreuz erneut siegen konnte und zwar verdient mit gutem Spielsinn. Im hinteren Paarkrezu zeigte Willi Lüdtke dem Jungspurn aus Wörth, dass es hierfür wohl erst in ein oder zwei Jahren reichen wird…am Ende verlor man jedoch verdient und deutlich mit 2:9.

Doppel: Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Stohner (0/1) ; Lüdtke/Kuhn (0/1)
Einzel: Marz, P. (0/2) ; Lüdtke, S. (0/2) ; Schloß, P. (1/0) ; Stohner, R. (0/1) ; Lüdtke, W. (1/0) ; Kuhn, N. (0/1)

 

Samstagabend hatten sich dann die Jockgrimer Damen gegen den SV Kirchheimbolanden viel vorgenommen. Ein Sieg musste her um den mittleren Tabellenplatz in der 2. Pfalzliga Ost zu stabilisieren. Erschwerenderweise meldete sich Sylvia Vanderheiden-Schroen einen Tag zuvor mit einer Sehnenscheidenentzündung am rechten Handgelenk krank und kurzfristig konnte kein Ersatz gefunden werden. Gleich zu Beginn konnten sich Monika Herold und Rosi Wärther im Doppel sicher durchsetzen. Aber von da an ging ein Einzel nach dem Anderen auf das Punktekonto der Gäste. Es stand zwischenzeitlich 1:5 für Kibo. Auch die darauf folgenden Siege von Rosi, Moni und Judith konnten die 5:8 Heimschlappe gegen den Tabellenvorletzten nicht mehr abwenden. Jetzt heißt es weiter kämpfen. Schon am nächsten Wochenende geht die Reise zum Tabellendritten nach Harthausen. Come on Lads!

Doppel: Wärther/Herold (0/1)                                                                                             Einzel: Wärther, R. (2/1) ; Herold, M. (1/2) ; Schloß, J. (1/2)

 

Bereits Mittags hatte die Schülermannschaft ihr Heimspiel gegen Aufstiegskandidat Herxheim. Als Tabellenletzter war leider wirklich nicht viel zu holen. Jedoch konnten gute Ansätze gemacht werden, wie zum Beispiel im Match von Emma Seifert, die ihre Sätze knapp verlor und mit Sicherheit auch mit ein wenig mehr Glück hätte gewinnen können. Gesamt zählt am Ende der Spaß und vor allem die schöne Tatsache, dass sowohl die Jockgrimer als auch die Herxheimer mit jeweils 2 Mädchen in der Mannschaft antraten – wieso nicht immer so einfach?

Doppel: Wunsch/Müller (0/1) ; Hirsch/Seifert (0/1)
Einzel: Wunsch, T. (0/1) ; Hirsch, J. (0/1) ; Müller, E. (0/1) ; Seifert, E. (0/1)

 

Trainingszeiten sind Dienstags ab 18 Uhr (Jugend) und 20 Uhr (Aktive) in der Römerbadhalle Rheinzabern, sowie Donnerstags ab 20 Uhr für Alle in der Lina – Sommer – Grundschule.