Keine Aussicht auf Trainingsbetrieb

Leider können die TischtennisspielerInnen des TTV Jockgrim in der nächsten Zeit nicht mit der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes rechnen. Die Turnhalle der Lina-Sommer Grundschule ist bis auf Weiteres von der Teststation belegt. Hier sind wir davon abhängig, wie lange die Tests noch notwendig sind. Auch die Halle der IGS Rheinzabern steht nicht zur Verfügung, da die notwendigen Sanierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen werden konnten. Hier hoffen wir darauf, dass die VG demnächst die Dauer der Baustelle abschätzen kann.

Hoffen wir, dass wir noch vor dem vom Verband angestrebten Beginn der Saison 2021/22 nach den Sommerferien, den kleinen Plastikball (Celluloid war einmal) mal wieder über das Netz jagen können.

Nachricht des Vorstandes

Liebe Tischtennisfreunde,

ein, für uns alle, ungewohntes Jahr geht nun dem Ende zu!

Die aktuellen Einschränkungen durch die Pandemie und die zu erwartenden Verlängerungen der Maßnahmen veranlassen uns dazu, den Trainingsbetrieb bis Ende Januar 2021 auszusetzen. Zur Zeit werden alle für Dezember angestzten Spiele der Meisterschaftsrunde auf unbestimmte Zeit verschoben, auch alle geplanten Turniere sind abgesagt worden. Sollte sich die Lage nicht gravierend ändern, gehe ich davon aus, dass zumindest die Hinrunde, wenn nicht sogar die komplette Saison gestrichen werden wird. Denn die aktuellen Spielverlegungen würden die Saison schon bis in den Frühsommer verlängern, dann kommen die Schulferien und Ende August eine eventuell neue Meisterschaftsrunde.

Somit werden Corona und die Hallensanierung in Rheinzabern uns auch im Jahr 2021 im Griff haben. Ich hoffe, ihr verliert trotz dieser widrigen Umstände nicht die Lust am Tischtennis und freue mich auf einen neuen, möglichst sorgenfreien, Spiel- und Trainingsbetrieb im neuen Jahr.

Bis dahin, genießt die Adventszeit und die kommenden Feiertage. Vielleicht ist sie dieses Jahr sogar für einige wirklich mal „ruhiger“ und „besinnlicher“ als man sonst immer so sagt und wünscht. Macht das Beste aus der Situation und bleibt gleassen und vor allem gesund!

Es grüßt euch vielmals euer Vorstand

Willi Lüdtke

Aktuelles

Leider müssen wir den Trainingsbetrieb bis mind. Ende November einstellen, da das derzeitige Infektionsgeschehen keinen Vereinssport zulässt.

Sobald wir neue Informationen erhalten, werden wir das auch an dieser Stelle mitteilen.

Durchhalten und bis hoffentlich bald,

der Vorstand des TTV Römerbad Jockgrim

2. Herrenmannschaft

Am Samstag empfing der TV Römerbad Jockgrim 2 den DJK TTC Rülzheim. Während die Jockgrimmer ohne Niklas und ohne Altstar Walter Schloß antraten, verzichtete Rülzheim auf den Mannschaftsführer Andreas Martin. Leider verlief der Abend für unsere Mannschaft nicht sonderlich erfolgreich. Lediglich Patrick konnte zweimal relativ klar punkten: in seinem ersten Spiel gegen Friedrich Scherrer sowie in seinem dritten Spiel gegen Martin Peter. Auch Willibert Lüdke konnte in einem aufregenden Fünfsatz-Spiel, wahrscheinlich der spannendsten Begegnung des Abends, die Partie mit 12:10 im letzten Satz gegen Friedrich Scherrer zu unseren Gunsten entscheiden. Ebenso knapp verlief die Begegnung von Monika Herold gegen Peter Martin, bei der sie zunächst 0:2 zurück lag, dann doch noch zum 2:2 ausglich. Obwohl sie immer besser ins Spiel gefunden hatte, musste Sie sich letzten Endes leider doch im fünften und letzten Satz ganz knapp 10:12 geschlagen geben. Die weiteren Spiele konnten die Rülzheimer deutlich für sich entscheiden, so dass es am Ende 9:3 für die Gäste stand.

Es spielten Patrick 2:1, Willi 1:2, Monika 0:3 und Eric 0:3.

1. Herrenmannschaft

Herren Bezirksklasse Süd

Heuchelheim-Klingen I  – TTV Römerbad Jockgrim I  10 : 2

Krankheits- und verletzungsbedingt musste die erste Mannschaft ohne die ersten vier Stammspieler bei der SV Heuchelheim-Klingen I antreten. Als dann auch noch der Ex-Heuchelheimer Dirk Siering verletzungsbedingt aufgeben musste war das Spiel gelaufen.

Als Sieger vom Tisch gehen konnten lediglich Phillip Marz und David Bühringer.

Es spielten Andreas Keiber, Patrik Schloss, Dirk Siering, Philip Marz, David Bühringer und „The Boss“ Willibert Lüdtke.

Damen

Am vergangenen Samstag gingen unsere TTV-Damen im Derby gegen den TTC Büchelberg sang- und klanglos unter. Erschwerend trat man an diesem Abend nur zu Dritt an. Rosi Wärther, Moni Herold und Hannah Bühringer konnten jeweils nur einen Einzelsieg erkämpfen. Mehr war gegen die spielstarken Büchelbergerinnen nicht zu holen. Die Partie endete mit einer deutlichen 3:9 Pleite. Nach der 3. Niederlage in Folge belegen die Jockgrimerinnen den letzten Tabellenplatz in der 2. Pfalzliga Ost und warten weiterhin auf einen ersten Punktgewinn. Nach einer 3-wöchigen Spielpause geht es dann am 31.10. gegen TTV Albersweiler weiter. Dann hoffentlich mit vier Spielerinnen und den ersten Punkten in dieser Saison.

Es spielten: Rosi Wärther (1:2), Moni Herold (1:2), Hannah Bühringer (1:2)

2. Herrenmannschaft

Leider war die zweite Mannschaft am Freitagabend (9.10) nur zu dritt zu Gast bei Sondernheim 1. Walter Schloß gab ein erfolgreiches Comeback nach der Corona Pause und gewann 2 seiner 3 Spiele. Dies ist wohl auch dem guten Training am Donnerstag zuvor zu verdanken. Auch David, der in der an diesem Abend aushalf, konnte 2 seiner 3 Spiele gewinnen. Nur Niklas konnte leider an diesem Abend nichts mitnehmen, was bei einem Spieler weniger und den so automatsch verlorenen Punkten immer verheerend ist. So mussten wir am Ende eine 4:8 Niederlage hinnehmen.

Damen

Auch beim 2. Spiel gegen den ASV Harthausen mussten unsere Damen am vergangenen Samstag mit einer deutlichen 8:4 Niederlage die Heimreise antreten. Der ASV hatte sich lobenswert auf die aktuellen Corona-Hygienemaßnahmen vorbereitet. Durch die zahlreichen Boden- und Wandbeschilderungen konnte jeder sicher in seine Spielbox gelangen. Nichtsdestotrotz blieb Mannschaftsführerin Rosi Wärther durch die lange Trainingspause und die weiter andauernden Schulterprobleme, weit unter ihren Möglichkeiten. Lobenswert an diesem Abend war die tolle Leistung von Moni Herold, die zwei Einzelsiege erspielen konnte. Nur schade, dass der Einsatz von Judith Schloß nicht belohnt wurde. Sie unterlag in allen Partien ganz knapp. Letztendlich konnte nur die leckere Pizza im ASV Clubhaus nach dem Spiel, die deprimierten Jockgrimerinnen ein kleinwenig entschädigen.

Es spielten: Rosi Wärther (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:2), Moni Herold (2:1), Judith Schloß (0:3).