Dritter Spieltag

1. Herrenmannschaft in Berg

Am vergangenen Wochenende spielte unsere erste Herrenmannschaft sonntagmorgens in Berg. Michael Kumm sprang kurzfristig als Ersatz ein und zeigte eine ansprechende Leistung trotz knapper Niederlagen im Doppel mit David Bühringer (2:3 in Sätzen) und im Einzel mit 1:3 in Sätzen. Andi Keiber und Philipp Marz schliefen zu Beginn noch, wachten allerdings noch rechtzeitig auf um ihr Spiel zu drehen. Besonders erfreulich war auch der deutliche 3:0 Sieg unseres jungen Spielers David Bühringer im Einzel. Am durften sich unsere Herren über einen deutlichen 9:2 Sieg freuen.

Doppel: König/Lüdtke (1:0), Keiber/Marz (1:0), Bühringer/Kumm (0:1)

Einzel: König (2:0), Lüdtke (2:0), Keiber (1:0), Marz (1:0), Bühringer (1:0), Kumm (0:1)

Herren 2 bei Büchelberg 3

Den dritten Sieg im dritten Spiel gab es für unsere zweite Herrenmannschaft, die zu Gast bei Büchelberg 3 am geliebten Sonntagmorgen war. Unsere beiden Schlösser mussten im Doppel gleich mächtig kämpfen, siegten aber knapp im fünften Satz. Willi Lüdtke siegte an der Seite von Niklas Kuhn souverän mit 3:0. In den Einzeln ließ man dann nichts mehr anbrennen. Lediglich je eine knappe Partie von Walter Schloß und Willi Lüdtke gingen noch verloren, so dass am Ende ein deutliches 8:2 für unsere Herren stand.

Doppel: Schloß Walter/Schloß Patrick (1:0), Lüdtke Willi/Kuhn Niklas (1:0)

Einzel: Schloß Patrick (2:0), Lüdtke Willi (1:1), Schloß Walter (1:1), Kuhn Niklas (2:0)

Damen gegen TTV Bobenheim

Zum vorverlegten Spiel gegen Bobenheim machten sich unsere Damen am Dienstagabend auf den Weg.
Die schmerzliche Niederlage aus der vergangenen Saison hatte man verdrängt, erinnerte sich aber bei Betreten der Halle dann doch wieder. Die Motivation es dieses Mal besser zu machen war groß. Leider
hatten nicht alle einen starken Tag. Nach zwei verlorenen Doppeln konnten nur Moni Herold und
Rosi Wärther überzeugen. Jede von ihnen konnte zwei Einzel für sich entscheiden, aber das reicht
bekanntlich nicht für den Sieg. Am Ende fuhren unsere Damen dann mit einer 4:8 Niederlage und hoher
Trainingsmotivation wieder nach Hause. Wir dürfen gespannt sein, ob sich sich die Trainingsmotivation tatsächlich auch in Form von Training umsetzt – und um welche Form von Training es sich dabei handelt 🙂

Doppel: Wärther/Fischer (0:1), Vanderheiden-Schroen/ Herold (0:1) Einzel: Wärther (2:1), Vanderheiden-Schroen (0:2), Herold (2:1), Bühringer (0:2)

Damen gegen TTV Albersweiler

Zum Heimspiel konnten wir am Samstag denn TTV Albersweiler begrüßen. Die Partie startete ausgeglichen 1:1 nach den Doppeln. Rosi Wärther war gewohntermaßen ein Punktegarant, Sylvia Vanderheiden-Schroen fand nicht ins Spiel. Auch Hannah Bühringer musste sich geschlagen geben, dafür glich Moni Herold wieder aus. Nun folgte eine starke Phase von Albersweiler: Vier Punkte in Folge. Das war ein herber Rückschlag. Trotz des 4:7 Rückstandes wollten sich unsere Damen nicht geschlagen geben. Mit Rosis Punkt war zu rechnen und auch Sylvia riss sich zusammen und brachte ihren Punkt nach Hause. Dann trat Hannah zum entscheidenden Spiel an. Die ersten beiden Sätze gingen an Albersweiler uns unsere Hoffnung schwand, aber Hannah kämpfte, stellte ihr Spiel um und holte den dritten Satz mit unglaublichen 19:17. Mit mehr Sicherheit ging sie in den vierten Satz und entschied auch diesen für sich. Im fünften Satz war die Spannung schier unerträglich. Die Zuschauer bejubelten jeden Punkt. Mit Erfolg: Hannah gewann mit 11:7 und sicherte uns so das Unentschieden, das sich so wie ein Sieg anfühlte.

Das war zwar unser erster Punkt, aber der war wichtig um nicht ganz im Tabellenkeller zu landen. Wir sind zuversichtlich, dass noch viele Folgen werden.

Wärther/Fischer (1:0), Vanderheiden-Schroen/ Herold (0:1)

Wärther (2:1), Vanderheiden-Schroen (1:2), Herold (2:1), Bühringer (1:2)

Perfekter Saisonstart für die 2. Herren

Nachdem die 2. Garde der aktiven Herren bereits letzte Woche einen Sieg einfahren konnte, folgte nun der zweite hinterher. Dieses Mal klar und hochverdient mit 8:0. Kein einziges Spiel ging verloren, lediglich 5 Sätze musste man abgeben, wobei das Einzel von Patrick Schloß mit 3:2 einen großen Beitrag dazu leistete. Walter Schloß war in Hochform und ‚booste‘ alle. Auch unser Präsident Willi Lüdtke konnte in seinem ersten Spiel der noch so jungen Saison punkten. Das ‚Million-Dollar-Quartett‘ wurde von Niklas Kuhn ergänzt, der keinerlei Probleme mit seinen Mitspielern hatte!

So darf es gerne weiter gehen!

Doppel: Schloß/Schloß (1/0), Einzel: Schloß, P. (2/0) ; Schloß, W. (1/0) ; Lüdtke, W. (2/0) ; Kuhn, N. (1/0)

 

P.s.: Wer Lust hat auf Tischtennis: Jugendlich von 18 bis 20 Uhr, Aktive ab 20 Uhr, jeden Dienstag in der Römerbadschule in Rheinzabern.

Saisonbeginn 

Die Sommerferien sind vorbei und wir starteten vergangenes Wochenende in die neue Saison. Da unsere beiden Herrenmannschaften den Klassenerhalt zuletzt nicht geschafft haben, finden sie sich nun entsprechend in der Kreisliga bzw. Kreisklasse A wieder.

1. Damenmannschaft

Ohne Spitzenspielerin Rosi Wärther mussten unsere Damen beim TTC Insheim auswärts antreten. Sicherlich nicht unbedingt positiv trug außerdem die Tatsache bei, dass das Spiel am wenig beliebten Sonntagmorgen stattfand. Am Ende des Spiels stand leider eine deutliche 1:8 Niederlage, bei der Monika Herold den Ehrenpunkt holte.

Monika Herold/Birgit Fischer (0:1), Vanderheiden-Schroen Sylvia/Schloß Judith (0:1)

Vanderheiden-Schroen (0:2), Herold Monika (1:1), Schloß Judith (0:2), Fischer Birgit (0:1)

1. Herrenmannschaft

In völlig neuer Zusammensetzung trat unsere erste Herrenmannschaft zum ersten Spiel bei Bellheim 3 an. Der immernoch verletzte Christian Scherrer wurde von Monika Herold aus unserer Damenmannschaft vertreten und Eigengewächs David Bühringer ist in dieser Saison zum ersten Mal fest als Stammspieler gesetzt.

Das Spiel begann durchwachsen. Während Martin Welzenbach und Michael König ihr Doppel in einem engen Spiel mit 3:1 gewinnen konnten, verloren sowohl Andi Keiber mit Philipp Marz als auch David Bühringer mit Monika Herold ihr Doppel klar in drei Sätzen. Auch in den weiteren Spielen merkte man unserer Mannschaft noch den Trainingsrückstand nach der langen Sommerpause an. So bewegte sich beispielsweise Michael König nicht nur wie gewohnt wenig, sondern gar nicht. Martin Welzenbach erkämpfte sich einen Fünfsatzsieg trotz Rückstand im entscheidenden Satz und auch Andi Keiber hielt unsere Mannschaft mit einem Viersatzsieg im Spiel. David Bühringer führte zwischenzeitlich mit 2:1 in Sätzen, verlor aber dann die beiden nächsten Sätze leider klar. Am Ende stand eine 3:9 Niederlage.

Welzenbach Martin/König Michael (1:0), Keiber Andi/Marz Philipp (0:1), Bühringer David/Herold Monika (0:1)

Welzenbach Martin (1:1), König Michael (0:2), Keiber Andi (1:1), Marz Philipp (0:1), Bühringer David (0:1), Herold Monika (0:1)

2. Herrenmannschaft

Stark ersatzgeschwächt erwartete unsere zweite Herrenmannschaft den TTC Herxheim IV.
Vorneweg: Ganz toll fanden wir, dass Jasmin Hirsch, eine jungen
Spielerin aus unserem Nachwuchsbereich, bei uns Männern ausgeholfen hat.
Nach den ersten beiden Doppeln stand es 1:1. Die „alten Schlösser“ Walter und Patrick konnten ganz knapp mit einem 11:9 im fünften Satz ein Sieg für sich verbuchen, während die Youngsters Kuhn/Hirsch mit 0:3 in Sätzen leider deutlich unterlegen waren.
Nach dem Durchlauf der ersten 4 Einzelpartien stand es auch wieder
völlig ausgeglichen 3:3. Besonders erwähnenswert ist hier das Spiel von
Jasmin Hirsch. Trotz einer 1:3 Niederlage konnten wir auf die junge Spielerin stolz sein, da sie ihren Gegener das ein oder andere mal durchaus ärgerte. So waren die Sätze knapp und ein Satzgewinn bei den Herren ist aller Ehren wert. In den nächsten 4 Einzeln konnte wir 3 Punkte für uns einsammeln, was zu einem 6:4 Zwischenstand reichte. Erfreulicherweise konnte hier Niklas Kuhn neben Walter Schloß und Patrick einen Punkt mit einsammeln. Es blieb weiterhin eng und bedurfte dreier weiterer Begegnungen, bis Walter Schloß in einem durchaus spannenden 3:1 in Sätzen das Spiel letztlich mit einem 8:5 für uns beendete.

Schloß Patrick/Schloß Walter (1:0), Kuhn Niklas/Hirsch Jasmin (0:1)

Schloß Patrick (3:0), Schloß Walter (3:0), Kuhn Niklas (1:2), Hirsch Jasmin (0:2)

Jahreshauptversammlung

Am 17.5. fand in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Elefanten“ unsere Jahreshauptversammlung statt.

Dabei wurde unter anderem beschlossen, dass wir uns um weiter in Jugendarbeit zu investieren in diesem Jahr wieder an den sogenannten Minimeisterschaften beteiligen werden. Die Minimeisterschaften sind ein bundesweiter Wettbewerb für junge Kinder im Alter von maximal 12 Jahren, die nicht aktiv in einem Verein spielen.

Anlässlich des 40 jährigen Jubiläums des TTV Römberbad Jockgrims im nächsten Jahr werden wir außerdem wieder ein Tischtennisturnier innerhalb der Verbandsgemeinde Jockgrim ausrichten. Dabei darf jeder teilnehmen, der nicht aktiv in einem Verein Tischtennis spielt.

Des Weiteren planen wir einen Ausflug ins Trainingslager der Zugbrücke Grenzau. Es handelt sich dabei um das größte Trainingslager in Deutschland, welches nicht nur wunderschön gelegen ist, sondern neben einem tollen Hotel mit hervorragendem Essen auch professionelles Training und viel Spaß verspricht. Alle Vereinsmitglieder – egal ob Hobbyspieler oder Aktive – sind herzlich eingeladen sich bei Rosi Wärther zu melden, die sich bereit erklärt hat die Organisation zu übernehmen. Das Trainingslager richtet sich an Spieler aller Spielklassen und auch an Hobbyspieler.

Weitere Infos rund um den TTV Römerbad Jockgrim finden Sie auch auf unserer Webseite www.ttv-jockgrim.de.

Saisonabschluss

Generalversammlung

Am Freitag, den 17. Mai 2019, 19.30 Uhr, findet in der Gaststätte „Elefanten“ die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung des TTV Römerbad Jockgrim statt.

Gemäß § 9 der Vereinssatzung ergeht hiermit die Einladung mit folgender Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Vorsitzenden
  3. Bericht des Sportwarts
  4. Bericht des Jugendwarts
  5. Bericht des Schatzmeisters
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Sonstiges, Wünsche und Anträge
  9. Mannschaftsaufstellung für die Saison 2019/2020

Über Anträge, die nicht in der Tagesordnung aufgeführt sind, kann in der
Mitgliederversammlung nur abgestimmt werden, wenn diese Anträge mindestens zwei Wochen vor der Versammlung eingegangen sind.
Stimmberechtigt sind alle Mitglieder des TTV Römberbad Jockgrim, die das 16. Lebensjahr vollendet haben.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

Spielbetrieb

Unsere Damenmannschaft siegte am letzten Spieltag gegen TTC Frankenthal mit 8:0 kampflos. Frankenthal schaffte es leider nicht eine komplette Mannschaft zu stellen. Mit 22:22 Punkten belegen unsere Damen damit den 8. Platz, was aufgrund der diesjährigen personellen Situation durchaus als Erfolg bezeichnet werden kann und den Klassenerhalt der 2. Pfalzliga bedeutet.

Unsere 1. Herrenmannschaft beendete wohl eine der größten Seuchen-Saisons ihrer Geschichte. Am letzten Spieltag verzeichneten wir eine 6:9 Niederlage gegen den Tabellennachbarn TTC Klingenmünster 2.

Passend zur Saison war die Tatsache, dass man mit nur vier gesunden Spielern anstatt mit sechs Spielern zwar super mitspielte und sogar schon das Schlussdoppel gewonnen hatte, Walter Schloss am parallelen Tisch aber unglücklich im fünften Satz verlor.

Einzel: Welzenbach Martin (2:0), König Michael (1:1), Siering Dirk (1:1), Schloß Walter (1:1)

Doppel: Welzenbach/König (1:0), Siering/Schloß (0:1)

Mit gleich mehreren Dauerverletzten und ständig wechselnden Aufstellungen kamen wir über den letzten Tabellenplatz mit 0 Punkten nicht hinaus und dürften uns ziemlich sicher in der nächsten Spielzeit in der Kreisliga widerfinden.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle nochmals an unsere zahlreichen Ersatzspieler und Ersatzspielerinnen, die tapfer in fast jedem Spiel aushelfen mussten.

Unsere 2. Herrenmannschaft verlor im letzten Spiel beim Tabellendritten Bellheim 3 mit 1:9. Sebastian Lüdte konnte dabei das einzige Spiel auf unserer Seite für sich entscheiden.

Einzeln: Lüdtke Sebastian (1:1), Marz Philipp, Schloß Patrick, Stohner Rüdiger, Goldate Markus, Neumann Robin (alle 0:1)

Doppel: Lüdtke/Marz, Schloß/Stohner, Goldate/Neumann (alle 0:1)

Mit 10:30 Punkten belegen wir den Drittletzten Tabellenplatz, was vermutlich den Abstieg in die Kreisklasse bedeutet.

5. Spieltag der Rückrunde

Am 16.2. ging es für unsere Damenmannschaft nach Bobenheim Roxheim zum vierten Spieltag der Rückrunde. Nach den Verletzungen der letzten Wochen schienen alle wieder wohlauf und frohen Mutes. Allerdings war schnell klar, dass es ein harter Abend für uns werden würde. Bei sehr unortodoxen Spielweisen und seltsamen Materialien konnte das Flugverhalten der Bälle von uns kaum eingeschätzt werden. Die Doppel gingen dann gleich nach Bobenheim. Rosi konnte zu alter Form auflaufen und den ersten Punkt für uns holen, währen Sylvia sich dem Material von Spielerin Nold geschlagen geben musste. Auch für Hannah und Birgit, deren Ellenbogen am Anfang noch den Belastungen standhalten konnte, sah es nicht besser aus. Bei einem Rückstand von 5:1 konnte auch nur Rosi noch einen Punkt auf ihrem Konto gutschreiben. Chapeau! So konnten wir dann nach knapp 2 Stunden den langen Heimweg antreten. Wir sind zuversichtlich, dass wir diese Niederlage schnell verarbeiten können und zum nächsten Spiel wieder mit neuer Energie antreten können.

Am vergangenen Samstag begrüßten Damen dann den Tabellennachbarn aus Kirchheimbolanden. Sylvia Vanderheiden-Schroen musste aus privaten Gründen an diesem Abend leider absagen. Die beiden Doppelpartien zu Beginn waren ausgeglichen. Nach dem Doppel 1 mit Birgit Fischer und Rosi Wärther stand es 1:0 für Jockgrim. Das Doppel 2 mit Judith Schloß und Hannah Bühringer ging mit 0:1 verloren. Die folgenden Einzelpartien gingen ebenso im Wechsel auf beide Punktekontos. Besonders erwähnenswert waren die beiden Einzelsiege von Joungster Hannah. Klasse Leistung! So durfte man sich am Ende über eine 7:7 Punkteteilung freuen.

Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Birgit Fischer (0:3), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (2:1). Doppel: Wärther/Fischer (1:0), Schloß/Bühringe (0:1)

Unsere erste Herrenmannschaft trat auswärts bei Maximiliansau an. Das Spiel begann mit zwei knappen Fünfsatz-Siegen von Scherrer/König und Welzenbach/Keiber in den Doppeln durchaus vielversprechend. Nach einer Niederlage im dritten Doppel von Siering/Schloß und fünf Niederlagen in den kommenden sechs Einzeln sah es dann allerdings zwischenzeitlich nach einem deutlichen Sieg für Maximiliansau aus. Im zweiten Durchgang der Einzel gestaltete sich das Bild wesentlich ausgeglichener mit drei Siegen für Jockgrim. Eines der Highlights war dann noch Walter Schloß, der mit 81 Jahren Ersatz spielte und in seinem Einzel bereits auf der Siegesstraße war. Parallel spielten König/Scherrer schon im Abschlussdoppel und lagen bereits in Front, als sich Walter Schloß leider nach einer 2:0 Satzführung unglücklich im fünften Satz geschlagen geben musste. Das Spiel endete mit 6:9.

Einzel: Martin Welzenbach (0:2), Michael König (1:1), Christian Scherrer (1:1), Andreas Keiber (1:1), Dirk Siering (1:1), Walter Schloß (0:2)

Doppel: König/Scherrer (1:0), Welzenbach/Keiber (1:0), Siering/Schloß (0:1)

Unsere zweite Herrenmannschaft verlor in Kandel knapp mit 5:9.

Einzel: Sebastian Lüdtke (1:1), Philipp Marz (2:0), Patrick Schloß (1:1), Rüdiger Stohner (0:2), David Bühringer (0:2), Willi Lüdtke (0:1)

Doppel: Schloß/Stohner (1:0), Lüdtke/Marz (0:1), Bühringer/Lüdtke (0:1)

Dritter Spieltag der Rückrunde

Am vergangenen Samstag begrüßten die Jockgrimer TTV-Damen die TT-Damen vom TTC Alberweiler. An diesem Abend wollte man Revanche nehmen für die knappe 8:5 Niederlage in der Vorrunde. Trotz diverser Wehwechen an Arm und Knie, konnten gleich zu Beginn, Birgit Fischer (Arm) an der Seite von Mannschaftsführerin Rosi Wärther und Sylvia Vanderheiden-Schroen (Knie) mit Hannah Bühringer beide ihr Doppel gewinnen. Ein prima Start, denn danach konnte die 2:0 Führung durch weitere Einzelsiege ausgebaut werden. Für das hintere Paarkreuz wurde zur Verstärkung zusätzlich Judith Schloß im Einzel aufgestellt. Das sollte nicht unbelohnt bleiben, denn Judith gewann ihr zweites und entscheidendes Einzel gegen TT-Oldie Karin Horstmann mit 3:2 Sätzen. Nach 2 spannenden Stunden und vielen interessanten Spielen durften sich die Jockgrimer Damen letztendlich über einen 8:5 Heimsieg freuen. Monika Herold muss nach ihrer Unterarm Verletzung leider immer noch pausieren. Wir wünschen Allen auf diesem Wege weiterhin gute Besserung!

Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Sylvia Vanderheiden-Schroen (2:1), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (0:2).

Doppel: Wärther/Fischer (1:0), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (1:0)

Unsere erste Herrenmannschaft bekam es auswärts mit der weiterhin um den Aufstieg spielenden Mannschaft aus Leimersheim zu tun. Dabei traten wir zum ersten Mal in dieser Saison tatsächlich in kompletter Besetzung an. Nach drei Niederlagen in den Doppeln und Michael Königs Niederlage im Einzel lagen wir schnell mit 4:0 zurück. Martin Welzenbach, Christian Scherrer und Bernd Wambsgans konnten drei Spiele in Folge gewinnen und auf 4:3 verkürzen. Während Dirk Siering verlor, konnte Andreas Keiber ein knappes Fünfsatzspiel für sich entscheiden. Trotz weiterer knapper Spiele reichte es danach allerdings nur noch für einen Sieg von Michael König. Dieser allerdings war bemerkenswert, denn in der Vergangenheit blieb er gegen Abwehrspieler und Angstgegner Heribert Schaaf bislang immer chancenlos. Somit reichte es am Ende trotz einiger guter Spiele leider nur zu einer 5:9 Niederlage.

Doppel: Martin Welzenbach/Bernd Wambsgans (0:1), Michael König/Christian Scherrer (0:1), Andreas Keiber/Dirk Siering (0:1)

Einzel: Michael König (1:1), Martin Welzenbach (1:1), Christian Scherrer (1:1), Bernd Wambsgans (1:1), Andreas Keiber (1:1), Dirk Siering (0:1)

Unsere zweite Herrenmannschaft trat auswärts beim Tabellensechsten Wörth 4 an. Überraschend durften wir uns über einen deutlichen 9:1 freuen. Lediglich Philipp Marz musste sich gegen Youngster Jonas Richard geschlagen geben.

Einzel: Sebastian Lüdtke(2:0), Philipp Marz(0:1), Patrick Schloß (1:0), Rüdiger Stohner (1:0), David Bühringer (1:0), Willi Lüdtke (1:0)

Doppel: Sebastian Lüdtke/Philipp Marz (1:0), Patrick Schloß/Rüdiger Stohner (1:0), David Bühringer/Willi Lüdtke (1:0)

2. Spieltag der Rückrunde

Ohne Birgit Fischer und dafür mit Judith Schloß spielte unsere Damenmannschaft auswärts beim Tabellenfünften in Harthausen. Nach einem 1:1 in den Doppeln endete das Spiel leider mit einer knappen 5:8 Niederlage.

Doppel: Roswitha Wärther/Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:0), Judith Schloß/Hannah Bühringer (0:1)

Einzel: Rosi Wärther (2:1), Sylvia Vanderheiden-Schroen (0:2), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (1:2)

Unsere 1. Herrenmannschaft trat in ihrem Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Schaidt an. Zum ersten Mal in dieser Saison spielte nach langer Verletzungspause Christian Scherrer wieder mit und glänzte immerhin mit Anwesenheit. Ohne Martin Welzenbach und Dirk Siering und dafür mit Patrick Schloss und Sebastian Lüdtke machten wir es unseren Gegnern überraschend schwer. Nach 1:2 Rückstand in den Doppeln lagen wir zwischenzeitlich nach Siegen von Michael König, Bernd Wambsgans, Andreas Keiber und Sebastian Lüdtke sogar überraschend mit 5:3 vorne. Bemerkenswert war dabei die Leistung von Bernd Wambsgans, der mit seinem Noppenspiel sich selbst, die Zuschauer und natürlich den Gegner zermürbte. Patrick Schloß zeigte ebenfalls eine klasse Leistung, musste sich aber leider knapp im fünften Satz geschlagen geben. Danach gingen sechs Einzel in Folge verloren, auch wenn noch das ein oder andere knappe Spiel dabei war. Auf dieser Leistung lässt sich auf jeden Fall aufbauen.

Doppel: Michael König/Christian Scherrer (0:1), Bernd Wambsgans/Patrick Schloß (1:0), Andreas Keiber/Sebastian Lüdtke (0:1)

Einzel: Michael König (1:1), Christian Scherrer (0:2), Bernd Wambsgans (1:1), Andreas Keiber (1:1), Sebastian Lüdtke (1:1), Patrick Schloß (0:1)

Unsere 2. Herrenmannschaft durfte auswärts beim Tabellennachbarn Büchelberg 2 antreten. Das Spiel zeigte einmal mehr, welch hoher Grad an Inklusion im Tischtennis möglich ist. Und das macht unseren Sport so abwechslungsreich und schön! Büchelberg trat mit zwei Damen und einem Rollstuhlfahrer an.

Während in den Doppeln nur David Bühringer mit Willibert Lüdtke erfolgreich waren, konnte unsere Mannschaft alle Einzel für sich entscheiden und somit 9:2 gewinnen.

Doppel: Sebastian Lüdtke/Philipp Marz (0:1), Patrick Schloß/Rüdiger Stohner (0:1), David Bühringer/Willibert Lüdtke (1:0)

Einzel: Sebastian Lüdtke (2:0), Philipp Marz (2:0), Patrick Schloß (1:0), Rüdiger Stohner (1:0), David Bühringer (1:0), Willibert Lüdtke (1:0)