Der 9. Spieltag!

Am 9. Spieltag kam es zweimal zu den Begegnungen Herxheim gegen Jockgrim. Die 1. Herrenmannschaft spielte gegen Herxe III und die 2. Jockgrimer gegen Herxe II. Beide Spiele nahmen ihren vorausgesagten Verlauf und waren recht schnell abgehakt.

Die 1. Herrenmannschaft blieb auch nach dem Spiel gegen den Drittplatzierten ohne Niederlage in dieser Saison. Jeder konnte in seinen Einzeln und Doppeln überzeugen, sodass man nur 2 Punkte abgeben musste an den Spitzenspieler Herxheims, der einfach doch eine Nummer zu groß war.

Doppel: König/Scherrer (1/0) ; Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Keiber/Siering (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; König, M. (1/1) ; Scherrer, C. (1/1) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0) ; Wambsganß (1/0)

 

Im Gegenzug unterlag die 2. Herrenmannschaft ihrem zu starken Gegner glanzlos mit 0:9. Bis auf seltene Lichtblicke war man durchweg Chancenlos, was aber von vorne rein klar war. Jetzt heißt es konzentrieren auf den nächsten Gegner und die Punkte die man holen muss im Kampf gegen den Abstieg!

Doppel: Mende/Schloß (0/1) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Kuhn (0/1)

Einzel: Mende, M. (0/1) ; Lüdtke, S. (0/1) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Schloß, W. (0/1) ; Kuhn, N. (0/1)

 

Der 8. Spieltag

Am 8. Spieltag kam es zu teils wichtigen Sielen und andererseits zu einem erwarteten Heimsieg.

Die 1. Herrenmannschaft hatte trotz eines fehlenden Spielers keinerlei Schwierigkeiten mit Abstiegskonkurretn Maximiliansau II. Alle Doppel und Einzel konnte man für sich entscheiden, sodass nur 2 Punkte abgegeben werden musste, da man diese nicht antreten konnte.

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Keiber/Scherrer (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0)

Zeitgleich gelang der 2. Herrenmannschaft ein enorm wichtiger Sieg gegen den TTC Germersheim IV. Mit Top-Besetzung konnte man alle 3 Doppel für sich entscheiden. Auch in den Einzel lief es wie am Schnürchen, Marco Mende gewann zudem seine ersten beide Spiele der Saison. Am Ende gab man nur 2 Punkte ab und konnte ebenso mit 9:2 gewinnen.

Doppel: Wambsganß/Mende (1/0) ; Schloß/Panzer (1/0) ; Lüdtke/Marz (1/0)

Einzel: Wambsganß, B. (2/0) ; Mende, M. (2/0) ; Panzer, N. (1/0) ; Lüdtke, S. (0/1) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (1/0)

 

Ebenso erfolgreich konnte die 3. Herrenmannschaft ihren Abend gestalten. Gegen das absolute Kellerkind aus Rohrbach siegte man trotz zweier Jugendspieler mit 8:1. Der einzige Punkte der abgegeben werden musste war das Youngstar-Doppel.

Doppel: Lüdtke/Schloß (1/0) ; Bühringer/Krafft (0/1)

Einzel: Schloß, W. (2/0) ; Lüdtke, W. (2/0) ; Bühringer, D. (2/0) ; Krafft; M. (1/0)

Herbstferienpause beendet!

Nach der kurzen Herbstferien-Pause empfingen die Jockgrimer Damen am vergangenen Samstag den TTC Insheim. Die Gastgeberinnen konnten leider an diesem Abend nur zu Dritt antreten. Im ersten und einzigen Doppel konnten Rosi Wärther und Monika Herold in 3:0 Sätzen überzeugen. Das zweite Doppel sowie die Einzelpartien der fehlenden Spielerin mussten leider kampflos abgegeben werden. In den weiteren ausgespielten Einzelpartien fehlte den Jockgrimerinnen oft das letzte Quäntchen Glück oder vielleicht die ein oder andere Trainingseinheit. Lediglich Mannschaftsführerin Rosi Wärther behielt eine weiße Weste und punktete in allen Spielen. Letztendlich durften die Insheimerinnen mit einem knappen 8:6 Sieg die Heimreise antreten.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Monika Herold (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:2) Doppel: Wärther/Herold (1:0)
Auch bei den Herren ging es wieder aktiv weiter. Die 1. Herrenmannschaft konnte das erste Mal in dieser Saison in Bestbesetzung angreifen, da der verletzte Christian Scherrer erstmals wieder genesen war was uns genauso so sehr freute wie dass Dirk Siering seine ‘Schulterproblemchen’ hinter sich lässt.
Gegen Abstiegskandidat Rülzheim brannte nicht einmal annährend etwas an. Einzig allein das Invalidendoppel und Markus Gebhart mussten sich geschlagen geben. Nichts desto trotz gewann man deutlich mit 9:2.
Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Gebhart, M. (0/1) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0)
Bereits unter der Woche startete die 2. Herrenmannschaft in den zweiten Teil der Rückrunde. Gegen Tabellendritten Herxheim III versuchte man ein wenig mitzuhalten und die Freunde zu ärgern, was auch wirklich gut klappte.
Nach den Doppeln ging man ganz ‘smooth’ mit 2:1 in Führung, welche man auch eine Zeit lang verwalten konnte. Durch Siege von Bernd Wambsganß, Philipp Marz und Patrick Schloß ging man mit 5:4 in die Halbzeit. Jedoch merkte man danach doch den Leistungsunterschied in den jeweiligen Paarkreuzen, sodass nur noch ein weiterer Punkt geholt werden konnte. Allerdings musste man auch dazu sagen, dass zwei/drei andere Spiele genauso gut für Jockgrim hätte ausgehen können. Naja, was solls, Mund abwischen und weitermachen.
Einzel: Wambsganß, B. (1/1) ; Mende, M. (0/2) ; Lüdtke, S. (0/2) ; Marz, P. (1/1) ; Schloß, P. (2/0) ; Kuhn, N. (0/2)
Doppel: Wambsaganß/Mende (1/0) ; Lüdtke/Marz (0/1) ; Schloß/Kuhn (1/0)
Wieder am Wochenende trat dann die 3. Herrenmannschaft an und versuchte ihr Glück – erfolgreich.
Mit 8:3 konnte man die Rivalen aus Herxheim besiegen, was hauptsächlich an den Siegen von Walter Schloß und Niklas Kuhn lag. Zusammen konnten sie alleine schon 4 Punkte sichern. Durch die beiden Doppelerfolge sowie den Einzelsiegen von Willi Lüdtke und Rüd Stone gelang der verdiente Sieg. Nächste Woche heißt es am beste nachlegen Männers!
Einzel: Walter, Schloß (2/1) ; Stohner, R. (1/1) ; Lüdtke, W. (1/1) ; Kuhn, N. (2/0)
Doppel: Schloß/Lüdtke (1/0) ; Stohner/Kuhn (1/0)

Vereinsmeisterschaften 2k16

Am Tag der Deutschen Einheit kam es nach einem Jahr Pause wieder zu den Vereinsmeisterschaften. Im Laufe des Tages wurden sowohl der Jungendvereinsmeister als auch der Vereinsmeister der Aktiven ausgespielt.

Bei den Jugendmeisterschaften traten die Bühringergeschwister, Sem, Sebastian H., Moritz Krafft und Tim an. Favoriten waren David und Hannah Bühringer die die meiste Erfahrungen hatten und auch in der Leistung den Anderen einen Schritt weiter vorne sind. Alle Spiele gingen mehr oder weniger klar und deutlich mit 3:1 oder 3:0 zu Ende. Nach knapp 3 Stunden stand nach dem “Jeder-gegen-jeden-Modus” die Sieger fest.

Platz 6: Sem   Platz 5: Tim   Platz 4: Moritz   Platz 3: Sebastian H.   Platz 2: Hannah   Platz 1: David

Die Top 3 der Jugend: v.L.: David Bühringer, Hannah Bühringer, Sebastian Haberecht

Die Top 3 der Jugend: v.L.: David Bühringer, Hannah Bühringer, Sebastian Haberecht

Danach kam es zu den Meisterschaften der Aktiven, bei denen sowohl David und Hannah Bühringer, als auch Moritz Krafft und Sem aus der Jugend mitwirkten. Weiter aufgefüllt wurde das 12er Feld von dem Vereinsmeister Philipp Marz, Martin “Welz”, Doktor König, Seb Lüdtke, Urgestein Walter Schloß, Niklas Kuhn, Michael Kumm und der lieben Rosi Wärther. Zunächst wurden in zwei 6er Gruppen die 4 besten für die Viertelfinals ausgespielt.

In der ersten Gruppe kam es unter anderem zur Neuauflage des letzten Finales: Marz VS. König. Dieses Mal konnte Michael König mit Müh und Not 3:2 gewinnen, doch Rache ist ja bekanntlich süß und man sieht sich immer zweimal im Leben. Davon abgesehen liefen alle weiteren Spiele gemütlich ab, mit der kleinen Überraschung, dass Hannah Bühringer gegen Defender Walter Schloß gewinnen konnte. Daraus ergab sich dann folgende Tabellensituation: 1. Michael König, 2. Philipp Marz, 3. Hannah Bühringer, 4. Walter Schloß, 5. Niklas Kuhn, 6. Moritz Krafft.

In der anderen Gruppe kam es im Vergleich zur anderen Gruppe zu keiner Überraschung. Alle Spiele gingen an den Favoriten, wenn auch nicht immer mühelos. Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand wusste war, dass die beiden Finalteilnehmer bereites gegeneinander spielten. Folgendes Tableau stand am Ende fest: 1. Martin Welzenbach, 2. Sebastian Lüdtke, 3. Rosi Wärther, 4. David Bühringer, 5. Michael Kumm, 6. Sem

Daraufhin wurde dann wie folgt gespielt: Erster Gruppe A gegen Vierten Gruppe B, Zweiter Gruppe A gegen Dritten Gruppe B, Dritter Gruppe A gegen Zweiter Gruppe B, Vierter Gruppe A gegen Erster Gruppe B. Soweit so gut.

Hier die Endresultate der Viertelfinale: Martin Welz 3-0 Walter Schloß, Sebastian Lüdtke 3-0 Hannah Bühringer, Rosi 2-3 Philipp Marz, Michael König 3-0 David Bühringer

Im Halbfinale wurde es dann spannend und teilweise auch sehr ansehnlich. Im ersten Halbfinale gewann Martin Welzenbach mit 3-0 gegen den vorherigen Vizemeister – Titelverteidigung adé. Im zweiten Halbfinale ging man in die Vollen über 5 Sätze. Die ersten beiden Sätze konnte Michael König dominieren und verdient gewinnen, doch der kleine Seb ist nicht so schnell unterzukriegen und kämpfte sich zurück in die Partie und siehe da, er konnte tatsächlich noch 3:2 gewinnen. Allerdings wär ein Sieg zugunsten von Doktor König auch verdient gewesen.

Wie schon erwähnt, Rache ist süß, und die lies sich Philipp Marz im Spiel um Platz 3 nicht nehmen, sodass er mit 3:0 einen leicht ermüdeten Michael König nach Hause auf den 4. Platz schickte. Zeitgleich kam es zum Finale zwischen Martin Welzenbach und Sebastian Lüdtke. Man muss sagen, dass beide ein wenig den Mut verloren hatten, jetzt wo es doch um ALLES ging. Martin traf sichere Bälle auf einmal nicht und Sebastian wusste teilweise eigentlich gar nicht was die Wörter Angriff, Attacke und Topspin zu bedeuten hatten. Aber es war dann phasenweise doch schönes Tischtennis mit klasse Ballwechseln, so wie sich das für ein Finale gehört. Letztendlich hieß es verdient 3-1 für Martin Welzenbach (er ist aber auch viel besser, also das ist schon alles richtig so). In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Titel des Vereinsmeisters 2016, Martin!

Kleine Impression aus dem Finale. Links: Sebastian Lüdtke, Rechts: Martin Welzenbach

Kleine Impression aus dem Finale. Links: Sebastian Lüdtke, Rechts: Martin Welzenbach

 

IMG-20161003-WA0005[1]

Die Top 3 der Aktiven: v.L.: Philipp Marz, Martin Welzenbach, Sebastian Lüdtke

Danach kam die Pizza gerade Recht und man ließ den sportlichen Feiertag in einer gemütlichen Runde ausklingen!

 

 

Halbzeit der Hinrunde!

Bereits beim vorletzten Rundenspiel der TTV Damen beim Lokalderby in Büchelberg kam es nach vielen hart umkämpften Sätzen zu einer fairen Punkteteilung. Die Aufstiegsmannschaft aus Büchelberg konnte spielerisch gut mithalten und gewann gleich zu Beginn beide Doppelpartien. Glücklicherweise trat das hintere Paarkreuz mit Sylvia Vanderheiden-Schroen und Judith Schloß in Topform an und konnten im weiteren Spielverlauf jeweils zwei Einzelpartien für sich entscheiden. Letztendlich steuerten dann Mannschaftsführerin Rosi Wärther und Petra Kolbe noch zwei bzw. einen Punkt zum Endstand von 7:7 bei.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (2:1), Judith Schloß (2:1). Doppel: Wärther/Kolbe (0:1), Vanderheiden-Schroen/Schloß (0:1).
Am vergangenen Wochenende empfing man nun in Jockgrim die Tischtennisfreundinnen aus Frankenthal. Hier lief es am Anfang bei den Doppeln bedeutend besser. Beide Punkte gingen auf das Jockgrimer Punktekonto. Auch Rosi Wärther spielte wieder in toller Form und gewann souverän alle Einzelpartien. Leider hatte die schöpferische Spielpause des hinteren Paarkreuzes mit Monika Herold und Hannah Bühringer keine Früchte getragen. Sie blieben beide an diesem Abend in ihren Einzeln sieglos. Gut, dass Petra Kolbe trotz ihrer starken Erkältung noch zwei Einzelpunkte gewinnen konnte. Am Schluss konnten alle über ein 7:7 zufrieden sein. Nach dem 4. Spieltag belegt Jockgrim nun mit 6:2 Punkten einen hervorragenden dritten Tabellenplatz in der 2. Pfalzliga Ost.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Petra Kolbe (2:1), Moika Herold (0:3), Hannah Bühringer (0:3). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Herold/Bühringer (1:0).
Auch die 1. Herrenmannschaft trat am Wochenende an und hält weiterhin Kurs auf Aufstieg in Richtung Bezirksklasse. Gegen Außenseiter Leimersheim war ein Punktverlust niemals in Sicht – und das obwohl man eigentlich nur zu 5. spielte, da sich der Herr Siering auch mit angerissenem Schulterblatt an die Platte stellte – vergebens. Am Ende gewann man mit 9:2 klar und hochverdient und genoss dies in der Lokalpizzeria.
Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (2/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (0/1) ; Keiber, A. (1/0) ; Wambsganß, B. (1/0)
Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Gebhart/Keiber (1/0) ; Siering/Wambsganß (0/1)
Zeitgleich kam es für die 2. Herrenmannschaft endlich zu einem Novum in der Saison - der erste Sieg am 5. Spieltag und das obwohl die Nummer 1 und 2 nicht von der Partie waren. Gegen Rülzheim kam man schon in Doppeln sehr gut ins Laufen und lag danach mit 2:1 in Führung. Im oberen Paarkreuz sicherte Nico Panzer und auch Sebastian Lüdtke nach guten Leistungen eine 4:1 Führung, die vom mittleren Paarkreuz auf 6:1 aufgebaut werden konnte. Im hinteren Paarkreuz schwächelte man leider ein wenig, was aber von Sebastian Lüdtke, Philipp Marz und Patrick Schloß zu einem hochverdienten 9:4 Sieg korrigiert wurde.
Einzel: Panzer, N. (1/1) ; Lüdtke, S. (2/0) ; Marz, P. (2/0) ; Schloß, P. (2/0) ; Schloß, W. (0/1) ; Stohner, R. (0/1)
Doppel: Marz/Lüdtke (1/0) ; Panzer/Schloß (0/1) ; Stohner/Schloß (1/0)
Im Vergleich zu diesen erfolgreichen Partien musste die 3. Herrenmannschaft eine deftige Niederlage hinnehmen. Gegen den zweitplatzierten aus Schaidt ging man meh oder weniger gnadenlos unter, um genau zu sein 0:8. Aber, die Mannschaft ist noch jung und das wird!
Einzel: Hanel, C. (0/2) ; Kuhn, N. (0/2) ; Neumann, R. (0/1) ; Krafft, M. (0/1)
Doppel: Hanel/Kuhn (0/1) ; Neumann/Krafft (0/1)

Der 3. Spieltag und die 1. Runde Pokal

Bereits unter der vergangenen Woche bestritt die 1. Herrenmannschaft das Pokalspiel beim TSV Speyer – und zwar erfolgreich. Mit dem oberen Paarkreuz und Dirk Siering brannte absolut nichts an. Man kann sich nach diesem 4:1 Sieg gemütlich auf die nächste Runde freuen.

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/0) ; Siering, D. (0/1)

Doppel: Welzenbach/König (1/0)

 

Ein paar Tage später kam es dann zum Derby zwischen der ersten und zweiten Herrenmannschaft – allerdings verlief dieses keineswegs spannend. Ersatzgeschwächt trat die 2. Mannschaft an, sodass das Spiel glatt mit 0:9 verloren ging. Allerding kam David Bühringer zu seinem ersten Einsatz bei den Aktiven. Für die Herren I war es nun der 3. Sieg im 3. Spiel, während es für die Zweite Mannschaft die 3. Niederlage war.

Herren I:

Einzel: Welzenbach, M. (1/0) ; König, M. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0) ; Lüdtke, S. (1/0)

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Gebhart/Keiber (1/0) ; Siering/Lüdtke (1/0)

Herren II:

Einzel: Wambsganß, B. (0/1) ; Mende, M. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1) ; Goldate, M. (0/1) ; Bühringer, D. (0/1)

Doppel: Wambsganß/Mende (0/1) ; Schloß/Bühringer (0/1) ; Stohner/Goldate (0/1)

Einen Tag darauf hieß es für David Bühringer schon wieder Pokal – dieses Mal allerdings mit der Jugendmannschaft. Gegen den Bezirksligisten aus Kandel war man krasser Außenseiter – jedoch war dies dem Spiel nicht immer anzusehen. David Bühringer konnte sein erstes Spiel taktisch klug gewinnen und auch Moritz Krafft gewann sien Einzel mit 3:2, nachdem er sein eigenes Spiel super umgestellt hatte. Dennoch verlor man am Ende mit 2:4, was aber keine Schande ist.

Einzel: Bühringer, D. (1/1) ; Mainzer, J. (0/1) ; Krafft, M. (1/1)

Doppel: Bühringer/Mainzer (0/1)

2. Spieltag – TTV Römerbad Jockgrim

Nach dem gelungen Saisonstart in der letzten Woche begrüßten die Damen an diesem Wochenende die Sportfreunde aus Maxdorf. Leider konnten die Gegner nur zu dritt antreten, so dass recht schnell klar war, dass wir gewinnen würden. Lediglich die Nummer 1 der Gegner war in herausragender Form und konnte alle Spiele für sich entscheiden. So stand es nach ca. eineinhalb Stunden bereits 8:4 für uns.

Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (1:0)

Einzel: Wärther (2:1), Kolbe (1:1), Vanderheiden-Schroen (2:1), Bühringer (1:1)

Auch die 2. Herrenmannschaft trat am Wochende an und versuchte sich im Vergleich zu letzter Woche zu steigern – vergeblich. Einzig und allein in den Doppeln konnte man sich steigern, sodass man 2 Punkte holen konnte auf die nur noch die beiden Einzelerfolge von Philip Marz und Sebastian Lüdtke kamen. Am Ende unterlag man mit 4:9 und die Erkenntnis des Tages war: Kreisliga ist, wenn man noch nach 2:0 Führung im 5. Satz mit 0:11 verliert (Sebastian Lüdtke kann ein Liedchen davon singen).

Doppel: Mende/Panzer (0/1) ; Lüdtke/Marz (1/0) ; Schloß/Stohner (1/0)

Eiznel: Mende (0/2) ; Panzer (0/2) ; Lüdtke (1/1) ; Marz (1/1) ; Schloß (0/1) ; Stohner (0/1)

Am selbigen Abend bestritt die 3. Herrenmannschaft ihr erstes Heimspiel der Saison gegen Kapsweiher. Mit Willibert Lüdtke und Walter Schloß hatte man die Punktgaranten an Bord, welche auch am Ende für 7 Punkte zuständig waren – den letzten entscheidenden Punkt für den Sieg konnte man durch das zweite Doppel gewinnen. In diesem Sinne: Glückwunsch zum ersten Sieg der Saison, dass hat die zweite Mannschaft noch nicht gepackt.

Doppel: Lüdtke/Schloß (1/0) ; Goldate/Neumann (1/0)

Einzel: Lüdtke (3/0) ; Schloß (3/0) ; Goldate (0/3) ; Neumann (0/2)

 

 

P.S.: Am Freitag ist DERBY -  Jockgrim I vs. Jockgrim II

1. Spieltag – TTV Römerbad Jockgrim

Am vergangenen Sonntag reisten die Jockgrimer Damen zum Lokalderby nach Wörth. Da zum frühen Rundenstart alle noch etwas untrainiert waren, verliefen die Doppel noch etwas holprig. Petra Kolbe und Rosi Wärther mussten sich in der schwül warmen Regio-Halle deutlich mit 3:0 Sätzen geschlagen geben. Gut dass Monika Herold und Hannah Bühringer ihr Doppel dagegen locker gewinnen konnten. Danach lief alles wie am Schnürchen. Lediglich Wörth`s Nummer 1 Kristin Weller behielt eine weiße Weste und gewann beide Einzel. Letztendlich ließen sich die Jockgrimerinnen aber den ersten Sieg nicht mehr nehmen und gewannen mit 8:3.

Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (1:1), Monika Herold (2:0), Hannah Bühringer (2:0)

Doppel: Wärther/Kolbe (0:1), Herold/Bühringer (1:0).

Einen Tag zuvor traten die 3 Herrenmannschaften an. Die 1. Herrenmannschaft konnte bis auf den verletzten Christian Scherrer in Top-Besetzung spielen, sodass man gegen den VfL Bellheim II nichts anbrennen lies und den Saisonauftakt mit 9:2 für sich entscheiden konnte.

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/1) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (0/1) ; Keiber, A. (1/0) ; Wambßganß, B. (1/0)

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Gebhart/Keiber (1/0) ; Siering/Wambßganß (1/0)

Im Vergleich dazu konnte die 2. Herrenmannschaft nicht viel aus dem  1. Saisonspiel mitnehmen. Mit einem mehr oder weniger desaströsem Abend verlor man gegen Offenbach/Queich II mit 0:9. Einzig und allein Marco Mende, Sebastian Lüdtke und Walter Schloß machten es ein wenig spannend, verloren aber dennoch im 5. Satz.

Einzel: Mende, M. (0/1) ; Panzer, N. (0/1) ; Lüdtke, S. (0/1) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Schloß, W. (0/1)

Doppel: Mende/Marz (0/1) ; Panzer/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Schloß (0/1)

Auch die 3. Herrenmannschaft mit den neuen Spielern die aus der Jugend kommen musste sich deutlich geschlagen geben. Immerhin konnte man 2 Punkte durch Mannschaftsroutinier Willibert Lüdtke und Niklas Kuhn gewinnen.

Einzel: Lüdtke, W. (1/1) ; Haberecht, S. (0/2) ; Kuhn, N. (1/1) ; Neumann, R. (0/2)

Doppel: Lüdtke/Kuhn (0/1) ; Haberecht/Neumann (0/1)