Englische Woche und der 1. Sieg!

Bereits unter der Woche spielte die 2. Herrenmannschaft auswärts bei den Freunden von Herxheim. Leider war das Spiel nicht wirklich der Rede wert. Bis auf Philipp Marz und Sebastian Lüdtke konnten niemand punkten. Zum Auftakt der Partie gewannen beide das Doppel souverän mit 3:0, worauf ein 3:0 Sieg von Seb Lüdtke im Einzel folgte. Im 2. Durchgang konnte auch der Kapitän sein Spiel mit 3:1 für sich entscheiden, sodass es am Ende zu einer 3:9 Niederlage kam, denn auch die super Leistung von David wurde im 5. Satz nicht belohnt.

Fehlstart? – können wir.

Doppel: Marz/Lüdtke (1/0) ; Siering/Bühringer (0/1) ; Schloß/Neumann (0/1)

Einzel: Siering, D. (0/2) ; Marz, P. (1/1) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Bühringer, D. (0/1) ; Neumann, R. (0/1)

 

Im Gegensatz dazu zeigte die 1. Herrenmannschaft am Wochenende wie es wirklich geht in der Bezirksklasse in Albersweiler. Trotz zwei Mann Ersatz aus der 2. Garde gelang es das Auswärtsspiel für sich zu entscheiden. Entscheidend war die Bilanz der Doppel am Samstagnachmittag: aus 4 Doppeln konnte man 3 gewinnen. In den Einzeln war es allerdings ausgeglichen. Martin the Welz und Chris Scherrer gewannen und verloren je 1 Spiel, während Philipp on fire Marz beide seine Spiele gewann und es somit Andi Keiber gleich tat. Die beiden kompensierten die zwei 0:2 Bilanzen von Wambsganß und Willi Lüdtke. Somit kam es am Ende zum Entscheidungsdoppel, welches mit 3:2 und den besseren Nerven gewonnen werden konnte! Sehr geil!

Doppel: Scherrer/Wambsganß (2/0) ; Welzenbach/Keiber (1/0) ; Marz/Lüdtke (0/1)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; Scherrer, C. (1/1) ; Keiber, A. (2/0) ; Wambsganß, B. (0/2) ; Marz, P. (2/0) ; Lüdtke, W. (0/2)

 

Zum zweiten Spieltag in der 2. Pfalzliga Ost konnten die Jockgrimer Damen beim TTF Frankenthal nur zu Dritt antreten. Die Hälfte des Spielerinnenkaders stand an diesem Samstag aus privaten Gründen nicht zur Verfügung. Umso überraschender konnte man fast bis zum Ende der Partie hervorragend mithalten. Mannschaftsführerin Rosi Wärther war in Bestform und konnte bereits im Doppel mit Monika Herold den ersten Punktgewinn einspielen. Auch in den drei Einzelpartien ging Sie souverän als Siegerin von der Platte. Moni Herold dagegen musste sich unglücklicherweise im 5. Satz ihres ersten Einzels mit 14:12 geschlagen geben. Ihr zweites Einzel dagegen konnte Sie im 5. Satz mit 11:7 auf dem TTV Punktekonto verbuchen. Nur Jugendspielerin Hannah Bühringer fehlte noch das letzte Quäntchen Glück zum Gewinn eines Einzels. Ansonsten wäre locker ein Unentschieden möglich gewesen. Verschwitz und abgekämpft hatte man am Ende eine knappe 8:5 Niederlage im Handgepäck.

Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Moni Herold (1:1), Hannah Bühringer (0:3).

Doppel: Wärther/Herold (1:0)

Das erste Heimspiel der Saison!

Nach dem ersten Spieltag ging es auch jetzt wieder in der eigenen Halle los mit der Saison. Beide Herrenmannschaften empfingen ihre Gegner – die Herren 1 die Mannschaft aus Schaidt und die 2. Mannschaft musste gegen Leimersheim ran.

Das Spiel der 1. Mannschaft war von einer schönen Besonderheit geprägt – zum ersten Mal durfte eine Frau in der Männermannschaft aushelfen, was endlich mal Zeit wurde und einfach nur schön ist, denn Tischtennis ist ein geschlechterübergreifender Mannschaftssport! Die Ehre hatte Roswitha Wärther, die sichtlich ihren Spaß hatte. Leider begann das Spiel nicht berauschend, da alle 3 Doppel, wenn auch knapp und unglücklich, verloren gingen. In der Regel kann ein 0:3 Rückstand aus den Doppeln nicht mehr aufgeholt werden. Im oberen Paarkreuz mussten sich leider auch Martin the Welz und Mitch König deutlich geschlagen geben, ehe durch das mittlere Paarkreuz in Form von Mr. Wambsganß und Chris Scherrer die ersten beiden Punkte kamen. Ebenso holte Herr Siering einen weitern Punkt und konnte auf 3:5 verkürzen. In einem gut anzuschauenden Spiel schaffte es Rosi Wärther leider nicht, den Abstand auf Schaidt zu verkürzen. Am Ende gelang es auch den Herren nicht mehr das Spiel noch einmal spannender zu gestalten, wodurch schließlich die 2. Saisonniederlage im 2. Spiel mit 3:9 fest stand. Nach dem Spiel hatte Martin Welzenbach aber noch seinen Spaß mit seiner über 90 Jahren alten Bekannten, die sich eine kleine Runde mit dem Schläger nicht nehmen ließ – was haben wir gelacht!

Doppel: Welzenbach/Wambsganß (0/1) ; König/Scherrer (0/1) ; Siering/Wärther (0/1)

Einzel: Welzenbach, M. (0/2) ; König, M. (0/2) ; Scherrer, C. (1/1) ; Wambsganß, B. (1/1) ; Siering, D. (1/0) ; Wärther, R. (0/1)

 

In der Nachbarbox lieferte sich die 2. Mannschaft einen heißen und engen Fight gegen die Leimersheimer. Aus den Doppeln konnten immerhin das bewährte Doppel Marz und Lüdtke einen Punkt holen. Man kam danach in den Einzeln sehr gut ins Spiel: El Capitano Philipp gewann sein Einzel überzeugend, ebenso wie Patte Schloß, Rüdiger Stohner und Oldie Walter Schloß. Somit ging man mit 5:4 in Führung. Durch ein überragendes und vor allem intelligentes Spiel gewann Philipp Marz auch sein 2. Einzel und vergrößerte den Punkteabstand, den Sebastian Lüdtke mit seinem Sieg im oberen Paarkreuz ausbauen konnte. Man lag nun mit 7:4 vorne, was bedeutete, dass nur noch ein Punkt zu einem Unterschied fehlte. Leider gingen die letzten 4 Einzel alle an die Gäste, womit es auf einmal 7:8 stand und das Entscheidungsdoppel entscheiden musste über Unentschieden oder Niederlage. Also stellten sich Marzinho und Seb Lüdtke um 23 Uhr noch einmal an die Platte und gaben alles was sie konnten. Trotz Kampfgeist ging das Spiel verloren, doch das Niveau auf welchem das Doppel gespielt wurde war mit Sicherheit über dem der Kreisliga und ebenso ein wunderschön anzuschauendes!

Doppel: Marz/Lüdtke (1/1) ; Schloß/Stohner (0/1) ; Schloß/Lüdtke (0/1)

Einzel: Marz, P. (2/0) ; Lüdtke, S. (1/1) ; Schloß, P. (1/1) ; Stohner, R. (1/1) ; Schloß, W. (1/1) ; Lüdtke, W. (0/2)

Start in die Saison 2017/2018!

Endlich ist es wieder so weit – Tischtennis in Hallen mit gefühlt 50 Grad Celsius, was will man denn mehr?

Den Startschuss machten die beiden aktiven Herrenmannschaften in ihrem Auswärtsspiel gegen Maximiliansau. Stark ersatzgeschwächt reisten beide an, da Markus Bebbo und Christian Scherrer beide verletzungs – bzw. krankheitsbedingt ausfielen. Gute Besserungen nochmal in diesem Sinne.

Die erste Mannschaft konnte nur phasenweise mit den Gastgebern mithalten. Michael König und Martin The Welz sicherten uns einen 3:0 Sieg, bevor die beiden anderen Doppel verloren gingen. Auch in den Einzeln kam nicht mehr all zu viel zu stande. Martin Welzenbach gewann zwar sein erstes Einzel in der Bezirksklasse und auch de‘ Wambsganß sowie Dirk Siering konnten nachziehen, sodass man mit 4:5 dastand. Leider kamen an diesem Abend keine weiteren Punkte mehr, sodass man das Auftaktspiel mit 4:9 verlor.

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Siering/Wambsganß (0/1) ; Marz/Lüdtke (0/1)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1) ; König, M. (0/2) ; Wambsganß, B. (1/1) ; Siering, D. (1/1) ; Marz, P. (0/1) ; Lüdtke, S. (0/1)

 

Zeitgleich gab die 2. Herrenmannschaft ihr Bestes in der Kreisliga, doch mit 3 aus der Jugend kommenden Spielern stellte sich schon früh heraus, dass heute leider nicht wirklich viel drin war. Überzeugen konnte David Bühringer im Doppel zusammen mit Patrick Schloß, sie gewannen mit 3:1 und auch in seinem Einzel war er durchaus drauf und dran etwas mitzunehmen. Am Ende gelang es aber nur Patrick Schloß noch einen weiteren Punkte zu holen. 2:9 verloren, Mund abwischen und weiter geht’s.

Doppel: Bühringer/Schloß (1/0) ; Schloß/Lüdtke (0/1) ; Kuhn/Neumann (0/1)

Einzel: Schloß, P. (1/1) ; Schloß, W. (0/2) ; Lüdtke, W. (0/1) ; Bühringer, D. (0/1) ; Kuhn, N. (0/1) ; Neumann, R. (0/1)

 

Anders machten es zum Beginn der neuen Spielsaison 2017/2018 die Damen, die den TTC Insheim in stärkster Besetzung empfingen. Auch Monika Herold war nach ihrer schweren Schulterverletzung wieder einsatzbereit. Die Gäste aus Insheim hatten schon zu Beginn der Partie nicht den Hauch einer Chance. Bereits die Doppel konnten die Jockgrimerinnen deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen. Auch in den weiteren Einzeln lief es perfekt. Nach nicht mal 90 Minuten war der erste Sieg mit 24:3 Sätzen und 8:0 Punkten in trockenen Tüchern. Ein gelungener Saisonauftakt.

Einzel: Rosi Wärther (2:0), Petra Kolbe (2:0), Monika Herold (1:0), Sylvia Vanderheiden-Schroen (1:0).

Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Herold/Vanderheiden-Schroen (1:0)

Aufstieg in die Bezirksklasse!

Die 1. Herrenmannschaft hat es geschafft – der Aufstieg in die Bezirksklasse ist perfekt! In der Relegation ging es gegen TTC Klingenmünster II. Am 6.5 kam es zum ersehnten Showndown, für den man alles tat was möglich war, sprich es wurde seit langem mal wieder in Bestbesetzung gespielt!

Nach den Doppeln stand es schon 3:0 für die Jockgrimer Buwe, was in den meisten Fällen nicht mehr einzuholen ist. Dies bestätigte sich auch im weiteren Verlauf des Spieles – Jockgrim konnte alle 6 Einzel klar für sich entscheiden, man war schlicht weg einfach besser!

Mit einem sagenhaften 9:0 stieg man jetzt nach einjähriger Abstinenz wieder in die Bezirksklasse auf! Ziel erreicht, ein Hoch auf euch Jungs!

Frauenspieltag mal 2!

Englische Woche für die TT-Damen in der 2. Pfalzliga Ost. Die Jockgrimerinnen mussten in den letzten sieben Tagen gleich 3mal an die Tischtennisplatte. Zum Auftaktspiel reiste man zum Sonntagsspiel nach Birkenheide. Man hatte sich beim Tabellenzehnten auf wenig Widerstand eingestellt. Umso überraschender die Leistung der Gastgeberinnen im hinteren Paarkreuz. Bis kurz vor Ende der Partie war alles noch ausgeglichen. Dank der starken Leistung von Judith Schloß, in einem dramatischen 5-Satz-Spiel gegen die Nummer 1 von Birkenheide, konnte Jockgrim quasi in letzter Minute noch einen 6:8 Auswärtssieg mit nach Hause nehmen.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Petra Kolbe (3:0), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (0:3). Doppel: Wärthe/Kolbe (1:0), Schloß/Bühringer (0:1)
Gleich Dienstag danach empfing man zum Nachholspiel den Tabellenzweiten vom TTC Frankenthal 2. Der Abend versprach viele spannenden und umkämpften 4-5 Satz Spiele. Man konnte lange mithalten, musste sich aber am Ende doch mit einer knappen 6:8 Niederlage abfinden.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (2:1), Sylvia Vanderheiden-Schroen (0:3), Hannah Bühringer (1:2). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (0:1).
Kaum von Muskelkater erholt, ging es dann vier Tage später, am vergangenen Samstag gegen die 3. Damenmannschaft des TTC Frankenthal weiter. Hier sollte sicher mehr zu holen sein. So konnte man nach kurzen Startschwierigkeiten, Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Partie mit 8:5 für sich entscheiden.
Summasumarum konnte man 4:2 Punkten aus drei Spielen auf das Jockgrimer Punktekonto buchen und belegt vor dem letzten Rundenspiel einen tollen 5. Tabellenplatz.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (3:0), Petra Kolbe (1:2), Sylvia Vanderheiden-Schroen (2:1), Judith Schloß (1:1). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Vanderheiden-Schroen/Schloß (0:1).

Doppelderby!

Am 10.3 stand des ersehnte Doppelderby gegen Herxheim II und III an – die erste gegen die 3. aus Herxheim und die zweite gegen die 2. aus Herxheim. Beide Spiele gingen mehr oder weniger im Schnelldurchlauf zu Ende.

Die erste Mannschaft siegte mit 9:1, der einzige Punkt der abgegeben werden musste war das Doktordoppel Scherrer und König. Alle andere Spiele wurden für die Jockgrimer entschieden – wobei das Spiel von Walter Schloß gegen den Jungspurn aus Herxheim mit Sicherheit sehr interessant war, da die beiden merh als 65 Jahre trennten.

Doppel: Welzenbach/Wambsganß (1/0) ; Scherrer/König (0/1) ; Schloß/Gebhart (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/0) ; Scherrer, C. (1/0) ; Wambsganß, B. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Schloß, W. (1/0)

 

Die zweite Herrenmannschaft musste sich leider mit 2:9 gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Die Punkte konnten Marco Mende und Andi Keiber im Doppel holen sowie Medikamende im Einzel mit einer starken Leistung und einem verdienten 3:2 Sieg. Auch die beiden letzten Einzel von Andi Keibi und Sebbi Lüdtke gingen über die volle Länge – leider mussten sich beide trotz höherklassigem Spielen mit 2:3 zu 9 geschlagen geben.

Doppel: Keiber/Mende (1/0) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Stohner/Schloß (0/1)

Einzel: Keiber, A. (0/2) ; Lüdtke, S. (0/2) ; Mende, M. (1/0) ; Marz, P. (0/1) ; Schloß, P. (0/1) ; Stohner, R. (0/1)

Die Saison geht in den Endspurt!

Allmählich geht die Saison in die alles aber entscheidende Entphase – die 1. Herrenmannschaft kämpft nach wie vor um den Aufstieg. Dafür muss man aber auch gegen vermeindlich schwächere Gegner präsent sein, was gegen Maximiliansau nicht das Problem war. Mit den klar besseren Spielern gelang ein glatter 9:1 Auswärtssieg, nur das Doppel Keiber und Gebhart mussten einen Punkte abgeben. Nach wie vor sieht es so aus, als würde alles am letzten Spieltag im direkten Vergleich mit Spitzenreiter Herxheim entschieden werden.

Doppel: Welzenbach/König (1/0) ; Gebhart/Keiber (0/1) ; Siering/Mende (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (2/0) ; König, M. (1/0) ; Gebhart, M. (1/0) ; Siering, D. (1/0) ; Keiber, A. (1/0) ; Mende, M. (1/0)

Die zweite Mannschaft bekam spontan Spielfrei, da der Gegner aufgrund von mangelnder Spielerzahl absagen musste – schade.

Am Freitag zuvor bekamen die Jungen zusammen mit Oldie Walter Schloß eine Chance Punkte gegen den Tabellenletzten aus Rohrbach zu sammeln. Mit starker Leistung konnte man 8:0 gewinnen – auch Robin Neumann sicherte sich seinen ersten Sieg der Saison. Somit steht man momentan auf dem 3. Platz, was für die Integrierung der Jugenspieler mehr als gut ist!

Doppel: Schloß/Bühringer (1/0) ; Kuhn/Neumann (1/0)

Einzel: Schloß, W. (2/0) ; Bühringer, D. (2/0) ; Kuhn, N. (1/0) ; Neumann, R. (1/0)

What a matchday!

Nach der deprimierten 8:4 Schlappe gegen den Tabellenletzten TTF Maxdorf am letzten Spieltag mussten die Jockgrimer Damen nun am vergangenen Wochenende im Lokalderby gegen den TTC Büchelberg alle Kräfte mobilisieren. Monika Herold befand sich im Skiurlaub und Sylvia Vanderheiden-Schroen lag mit einer Grippe danieder. Glücklicherweise konnte Judith Schloß kurzfristig einspringen, sodass man komplett mit vier Spielerinnen antreten konnte. Nach den beiden Doppeln stand es noch ausgeglichen 1:1. Das vordere Paarkreuz mit Rosi Wärther und Petra Kolbe konnten sich beide in ihren Einzeln gut behaupten. Petra lief sogar in Hochform auf und gewann an diesem Abend alle Spiele. Auch Judith und Hannah konnten in ihren Einzeln jeweils einen Siegpunkt beisteuern. Am Ende mussten die Büchelbergerinnen mit einer 8:5 Niederlage die Heimreise antreten. Herzlichen Glückwunsch an Jockgrim und weiterhin gute Besserung für Sylvia.
Es spielten im Einzel: Rosi Wärther (2:1), Petra Kolbe (3:0), Judith Schloß (1:2), Hannah Bühringer (1:1). Doppel: Wärther/Kolbe (1:0), Schloß/Bühringer -(0:1).
Am Tag zuvor kam es zu dem Spiel aller Spiele – Jockgrim die Zweite gegen Kandel die Dritte – Drama at its best!
Zuerst gings mit 3 Doppelpleiten jeweils im 5. Satz los, sodass man gleich mal einem 0:3 Rückstand hinterherspielte. Doch Jockgrim gibt nicht auf und siehe da, Sebastian Lüdtke schießt seinen Gegner 3:0 ab und auch Andi Keiber siegt mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz kam es dann zu einem weiteren Punkt durch ‚El Capitano‘ Philipp Marz – Zwischenstand 3:4. Leider kam aus dem hinteren Paarkreuz kein weiterer Punkt mehr dazu und auch Andi musste sein zweites Spiel abgeben, da er leicht geschädigt am Füßle war…doch bei 3:7 Rückstand geht die Post erst richtig ab! Sebastian holt sich auch sein zweites Einzel mit den besseren Nerven im 5. Satz und auch Medikamende Marco gewinnt sein erstes Saisonspiel bevor Philipp seinen zweiten Punkt am Abend holt und vermutlich den mit Abstand geilsten Rückhandwinner der Saison gespielt hat! Hammer. Durch den Sieg von Rüdiger Stohner kam es dann doch noch zum Schlussdoppel, welches Andi mit Schmerzen spielte (not all heroes wear capes) – zur Belohnung gabs am Ende doch noch ein mehr als verdientes 8:8!
Doppel: Keiber/Mende (1/1) ; Marz/Lüdtke (0/1) ; Schloß/Stohner (0/1)
Einzel: Keiber, A. (1/1) ; Lüdtke, S. (2/0) ; Mende, M. (1/1) ; Marz, P. (2/0) ; Schloß, W. (0/2) ; Stohner, R. (1/1)