Damen

TTV Römerbad Jockgrim – TSG Zellertal                            8:1

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde hatten wir die Mannschaft aus Zellertal zu Gast, die sich eher im unteren Teil der der Tabelle befindet. Daher ist es wenig verwunderlich, dass wir das Spiel mit einem deutlichen Ergebnis für uns entscheiden konnten. So gingen wir nach eineinhalb Stunden mit 8:1 Punkten aus der Halle. Lediglich Judith bescherte den Gästen den Ehrenpunkt, was durchaus zu verschmerzen war. In zwei Wochen fahren wir dann nach Neustadt zum Abschluss der Hinrunde.

Doppel: Wärther/Herold 1:, Vanderheiden-Schroen/ Schloß 1:0

Einzel: Wärther 3:0, Vanderheiden-Schroen 1:2, Herold 1:2, Schloß 2:1

Herren I

TSV Speyer – TTV Römerbad Jockgrim I                                                               9:3

Die Herren I konnten sich im Vergleich zur letzten Woche steigern. Anstatt einer 2 – 9 Niederlage musste man dieses Mal die gegnerische Halle nur mit einem 3 – 9 verlassen. Nachdem man bereits mit einem 0 – 3 Rückstand aus den Doppeln in die Partie gestartet war, bahnte sich die Niederlage gegen den TSV Speyer bereits an. Allerdings konnte Chris Scherrer eine Glanzleistung zeigen und gewann mehr als verdient gegen einen Defensivspieler mit 3:2. Dass man im Jockgrimer Trikot auch klare Siege einfahren kann zeigten indes Patrick Schloß (3:0) und Martin Welzenbach (3:1). Kannste machen nichts – nächsten Freitag erwarten wir dann daheim den VfL Duttweiler zum letzten Hinrundenspiel. 

Doppel: Welzenbach/Lüdtke (0/1), Scherrer/Keiber (0/1), Herold/Schloß (0/1)

Einzel: Welzenbach, M. (1/1), Lüdtke, S. (0/2), Scherrer, C. (1/1), Keiber, A. (0/1), Schloß, P. (0/1), Herold, M. (0/1).

Training findet wieder statt

Gute Nachrichten für alle Tischtennis-Begeisterten: Wir kehren wieder in unsere alte Trainingsstätte zurück. Nach erfolgreicher Sanierung der IGS-Turnhalle konnten wir endlich auch unsere Platten und das restliche Equipment wieder unterbringen.

Es ist eine Freude, in dieser hochmodernen Halle den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können. Und noch wichtiger: Wir können auch das Jugendtraining wieder aufleben lassen. Daher laden wir interessierte SchülerInnen und Jugendliche ein, in den Tischtennissport hineinzuschnuppern.

Jugendtraining

Dienstags von 18 – 20 Uhr

Und auch die Aktiven und HobbyspielerInnen dürfen den Trainingsrückstand wieder aufholen. Hier findet das

Training Aktive

Dienstags von 20-22 Uhr

statt. Auch wenn die Beteiligung bisher sehr gut war, ist noch ein bisschen Platz, die eine oder andere Platte aufzustellen. Wer nun Lust hat, sein Können beim Umgang mit dem kleinen Cellophanball auszubauen, der ist herzlich willkommen, einfach zu einem Trainingstermin in die Halle zu kommen. Gerne könnt ihr euch vorher bei Willi melden: ttvrjo@nullpedilli.de.

Damen

TTV Römerbad Jockgrim – TTV Albersweiler                                              8:6

Im Gegensatz zu den Herren läuft es bei den Damen im Moment schon fast zu gut. Gegen Albersweiler war es bis zum Ende ein ausgeglichenes Spiel. Eigentlich hatten sich auch alle schon mit einem Unentschieden abgefunden. Doch dann wurde Judith vom Ehrgeiz gepackt und sie warf in der entscheidenden letzten Partie noch einmal alles in die Waagschale. Gegen die langjährige Konkurrentin Ulrike Wolff wollte sie sich keine Blöße geben. Mit knallharten Kontern und gezielten eigenen Angriffen setzte sie sich in vier Sätzen durch und entschied das Rundenspiel für uns. Starke Leistung!

Doppel: Wärther/Herold 0:1, Vanderheiden-Schroen/ Schloß 1:0

Einzel: Wärther 3:0, Vanderheiden-Schroen 1:2, Herold 1:2, Schloß 2:1

Herren I

TTV Römerbad Jockgrim – TV Offenbach                                  2:9

8. Spiel – 8. Niederlage, dennoch waren wir guter Launer und hatten Spaß am Spiel, was an einem Mann lag – Markus „Bebbo“ Gebhart. Nach gefühlt 2 Dekaden half er uns wieder aus und bereicherte den Mannschaftsgeist! Doch auch spielerisch zeigte er, dass er nach wie vor eine Legende des Tischtennis ist. Zusammen mit Andi Keiber konnte er sogar das Doppel gewinnen! Leider sollte nur ein weiterer Punkt dazu gekommen. Allerdings war es ein schöner Punkt, denn Sebastian Lüdtke gewann endlich sein erstes Einzel mit 3:2, nachdem er 4 Matchbälle abgewehrt hatte – ein geiles Gefühl. In den restlichen Partien musste man sich jedoch relativ klar geschlagen geben. Lediglich David Bühringer kämpfte sich bis in den Entscheidungssatz und bewies Mentalität – am Ende konnte sein Gegner aber mit der nötigen Erfahrung die Niederlage abwenden. Last but not least: Bebbo zeigte in seinem Einzel wieder das, was so sehr gefürchtet ist: das Straßenkötertischtennis!

Doppel: Welzenbach/Lüdtke (0/1), Scherrer/Bühringer (0/1), Keiber/Gebhart (1/0)

Einzel: Welzenbach, M. (0/2), Lüdtke, S. 1/1), Scherrer, C. (0/1), Gebhart, M. (0/1), Keiber, A. (0/1), Bühringer, D. (0/1).

Damen

TuS Wachenheim – TTV-Römerbad Jockgrim                                5:8

Zur dritten Partie der Saison konnten wir wieder zu viert antreten und so konnten wir gleich ausgeglichen mit den Doppeln starten. Rosi und Moni hatten es schwer und mussten ihren Punkt abgeben, während Hannah und Sylvia problemlos das Spiel für sich entschieden. Im Einzel hatte dann Sylvia keine Chance gegen die starke Annika Muhrer, Rosi machte es nach zwei gewonnenen Sätzen noch einmal spannend und musste in den fünften Satz gehen, um zurück zur Konzentration und auf die Siegerstraße zu finden. Hannah war dann selbst überrascht von ihrem Punktgewinn während Moni locker auf 2:4 erhöhte. Auch Rosi konnte gegen die Nummer 1 der Gastgeber nicht gewinnen, dafür riss Sylvia sich nach eher durchwachsenem Spiel im 5. Satz noch einmal zusammen und brachte den Punkt doch noch nach Hause. Moni musste dann leider doch noch einen Punkt im 5. Satz abgeben, aber Hannah gewann problemlos. Annika Muhrer war an diesem Abend nicht zu schlagen und holte den 5 und letzten Punkt für Wachenheim. Hannah konnte es kaum fassen, dass sie trotz des großen Trainingsrückstandes (erster Kontakt mit Schläger und Ball seit letztem Jahr) ohne Punktverlust nach Hause fahren und den Abschlusspunkt erzielen konnte. Tatsächlich sind wir etwas überrascht über die guten Ergebnisse der letzten Woche und gehen mit einem respektablen 2. Tabellenplatz in die Herbstferienpause.

Doppel: Wärther/Herold (0:1), Vanderheiden-Schroen/Bühringer (1:0)Einzel: Wärther (2:1), Vanderheiden-Schroen (1:1), Herold (1:2), Bühringer (3:0)

Herren I

TTV Römerbad Jockgrim I – VfL Bellheim                                     6:9
Starker Kampf – keine Punkte. Auch das 4. Saisonspiel konnte die 1.
Herrenmannschaft vom TTV nicht gewinnen. Gegen den Vfl Bellheim 2 hieß
es nach 3 Stunden Spielzeit 6:9 für die Gäste. Nach zwei sehr starken
Einstiegsdoppeln von Welzenbach/Lüdtke und Scherrer/König ging man mit
2:1 in Führung. Auch das anschließende Einzel von Martin Welz wurde
gewonnen, sodass man kurzzeitig auf ein 3:1 ausbauen konnte. Danach kam jedoch leider eine Pechphase und vor allem im Nachhinein auch der Grund, weshalb man verlor: Sowohl Sebastian Lüdtke, Christian Scherrer als auch Michael König unterlagen in ihren ersten Partien allesamt im 5. Satz mit 2:3. Man möchte nicht daran denken, wenn diese Spiele nicht an Bellheim gegangen wären. Aber hätte hätte Fahrradkette. Dieser kleine Knacks zog sich auch durch das untere Paarkreuz, sodass es zur Halbzeit 3:6 stand. Martin Welz trumpfte jedoch auch im 2. Spiel auf und verkürzte auf 4:6, während Sebastian Lüdtke indes seine schwache Saison mit einer 1:3 Niederlage weiterführte. Durch die beiden Siege von Michael König, einem glatten 3:0, und einem intensiven sowie starken Spiel von Philipp Marz wurde es doch nochmal spannend und es stand 6:8. Leider konnte David Bühringer den Fluch des Abends nicht brechen und unterlag mit 2:3.
Doppel: Welzenbach/Lüdtke (1/0); Scherrer/König (1/0); Marz/Bühringer (0/1)
Einzel: Welzenbach, M. (2/0); Lüdtke, S. (0/2); König, M. (1/1);
Scherrer, C. (0/2); Marz, P. (1/1); Bühringer, D. (0/2)

Damen

SV Kirchheimbolanden – TTV Römerbad Jockgrim, 3:8

Für die Damen hat sich am Wochenende der weite Weg nach Kirchheimbolanden gelohnt. Nachdem wir am ersten Spieltag noch zu dritt hatten antreten müssen, wurde die Mannschaft an diesem Samstag durch Judith komplettiert. Rosi und Moni taten sich im Doppel nicht schwer gegen die beiden jungen Lepper Schwestern. Sylvia und Judith merkte man jedoch an, dass sie lange nicht zusammengespielt hatten – manch einer mag es auch auf einen leichten Trainingsrückstand zurückführen. Daher begannen wir ausgeglichen. Rosi musste dann ihrer der wenigen Niederlagen gegen die an diesem Tag stark spielende Ulrike Erler hinnehmen. Ein Punkt der zu verkraften war, nachdem die anderen drei ihre ersten Spiele zugunsten des jockgrimer Punktekontos beenden konnten. Weiter ging es mit dem positiven Trend für unsere Damen. Nur Ulrike Erler ergatterte noch einen Punkt gegen Sylvia. Moni, Judith und zum Abschluss Rosi konnten erneut punkten. So konnten wir bereits nach knapp zwei Stunden mit dem Sieg in der Tasche den Heimweg antreten und Rosi in den Urlaub verabschieden.

Es spielten: Wärther/Herold (1/0), Vanderheiden-Schroen/Schloß (0/1).

Einzel: Rosi Wärther (2/1), Sylvia Vanderheiden-Schroen (1/1), Moni Herold (2/0), Judith Schloß (2/0).